Ab sofort werden Auslandsgespräche billiger

16.05.2019 Brüssel/Straßburg/Hannover – Seit dem 15. Mai werden Kosten für Anrufe zwischen EU-Ländern auf 19 Cent pro Minute und Textnachrichten auf 6 Cent begrenzt.

Während die Kosten für Telefonate in den vergangenen Jahren stetig gesunken sind und die EU die Roaming-Gebühren bereits abgeschafft hat, waren die Kosten für Telefonate in andere EU-Länder weiterhin hoch. Das ist aber jetzt Vergangenheit, da ab 15. Mai neue Vorschriften für internationale Telefonate gelten.

Die neuen Preise für internationale Telefonate sind Teil des europäischen Kodex für elektronische Kommunikation, den das Europäische Parlament am 14. November 2018 gebilligt hat. Niedrigere Gesprächsgebühren sind Teil einer digitalen Marktstrategie, die sicherstellen will, dass alle Europäer, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort und Einkommen, an der digitalen Wirtschaft und Gesellschaft teilhaben können.

Erfahren Sie mehr über die neuen Regeln in unserem Video und lesen Sie auch unseren Artikel vom November.