EU stärkt Recht auf Freizügigkeit der Arbeitnehmer

Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) sollen ihr Recht, in einem anderen EU-Mitgliedsland zu leben und zu arbeiten, künftig besser durchsetzen können. Der EU-Ministerrat hat am Montag neuen Regeln zugestimmt, die die noch bestehenden rechtlichen Barrieren im Arbeitsalltag mobiler EU-Bürger abbauen sollen.

Ab in den Osterurlaub: Verbraucherrechte werden auf Reise-Webseiten besser beachtet

Bei Flug- und Hotelbuchungen im Internet werden die Rechte der Verbraucher immer besser gewahrt. Nach einer Überprüfung von europäischen Reisewebseiten, bei der im vergangenen Jahr noch 69 Prozent negativ auffielen, bieten inzwischen 62 Prozent der insgesamt 552 Seiten die Informationen, die der Verbraucher nach EU-Recht erwarten darf – zum Beispiel über Zusatzkosten oder Beschwerdemöglichkeiten.

Mehr Hochschulabsolventen, weniger Schulabbrecher in Europa

Die Länder der Europäischen Union (EU) sind auf gutem Weg, die in der Wachstumsagenda „Europa 2020“ festgelegten Bildungsziele zu erreichen. Laut den am Freitag von der EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg vorgelegten Zahlen steigt in allen EU-Mitgliedsländern der Anteil junger Menschen mit Hochschulabschluss: 2013 betrug er fast 37 Prozent.

EU-Konsultation zur Abschaffung von Steuerhemmnissen

Mit Hilfe zweier öffentlicher Konsultationen und einer neuen Sachverständigengruppe sammelt die Europäische Kommission seit Donnerstag Ideen, wie sich Steuerhemmnisse beseitigen lassen, die die grenzüberschreitende Tätigkeit von Personen im EU-Binnenmarkt erschweren.

Deutsche Journalisten mit EU-Gesundheitspreis ausgezeichnet

Christiane Hawranek und Marco Maurer erhalten für ihren „Zeit“-Artikel zur Patientenvermittlung den EU-Gesundheitspreis für Journalisten. Der Beitrag „Die Krankenschlepper“ handelt von Vermittlern, die Patienten aus dem Ausland an deutsche Kliniken bringen, nicht immer mit lauteren Mitteln.