EU-Wettbewerbsaufsicht greift in viele Wirtschaftszweige ein

Die Wettbewerbspolitik der Europäischen Kommission ist im Jahr 2012 in einer Reihe von systemrelevanten Wirtschaftszweigen aktiv geworden – besonders in der Finanzbranche, in Netzindustrien wie Energie, Telekommunikation und Postdiensten sowie wissensintensiven Märkten für Smartphones, E Books und Arzneimittel. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht über die Wettbewerbspolitik hervor.

Eurostat: CO2-Emissionen in Deutschland gestiegen

Die CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle sind 2012 EU-weit zwar gesunken, in Deutschland aber gestiegen. Das zeigen am Mittwoch erstmals veröffentlichte frühzeitige Schätzungen des Europäischen Statistikamtes Eurostat in Luxemburg.

Haushaltskontrolle: EU-Kommission empfiehlt Deutschland effizienteres Steuersystem

Im Kampf gegen die Krise hat die Europäische Kommission am Mittwoch länderspezifische Empfehlungen für die EU-Mitgliedstaaten ausgesprochen. So fordert die EU-Kommission Deutschland unter anderem dazu auf, die Effizienz des Steuersystems zu verbessern, die hohe Steuer- und Abgabenlast für Geringverdiener zu senken, die Energiepolitik besser mit den Nachbarländern zu koordinieren und den Wettbewerb im Dienstleistungssektor zu beleben.

e-Government: Mehr Bürger nutzen Online-Dienstleistungen

Immer mehr europäische Bürger gehen online, um einen Arbeitsplatz zu suchen, ihre Steuererklärung abzugeben oder einen Pass zu beantragen. Laut am Dienstag von der Europäischen Kommission veröffentlichten Zahlen nutzten im vergangenen Jahr 46 Prozent der befragten Bürger elektronische Behördendienste und sparten so Zeit und Geld.

EU hilft Jugendlichen bei der Jobsuche

Fast sechs Millionen junge Europäerinnen und Europäer suchen zurzeit eine Arbeit. Als eine von vielen Initiativen für mehr Beschäftigung gibt die Europäische Union (EU) jungen Erwachsenen Starthilfe bei der Jobsuche außerhalb des Heimatlandes.

PresseInformation der Niedersächsischen Staatskanzlei vom 28.05.2013
Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am (heutigen) Dienstag die Schwerpunkte der künftigen EU-Programme des Landes festgelegt.