Barnier: Weiterhin offene Fragen bei Brexit-Verhandlungen

10.11.2017 Brüssel. Nach der 6. Brexit-Verhandlungsrunde hat EU-Chefverhandler Michel Barnier am Freitag (10.11.) erklärt, dass es trotz einiger Fortschritte weitere offene Fragen bei den Verhandlungen über den Brexit gibt.

Sowohl bei den britischen Finanzverpflichtungen, als auch bei den Bürgerrechten und dem künftigen Status der nordirisch-irischen Grenze seien in den kommenden noch intensive Beratungen nötig, um zu einem geordneten Austritt des Vereinigten Königreichs zu kommen. „Nur ausreichende Fortschritte, und das heißt echte und aufrichtige Fortschritte, in diesen drei Schlüsselfragen der Verhandlungen, werden es ermöglichen, die zweite Phase unserer Verhandlungen einzuleiten. Diese drei Fragen sind, ich wiederhole es, unteilbar“, sagte Barnier vor Journalisten in Brüssel.

Link zum Thema:

Presseerklärung von EU-Chefverhandler Michel Barnier nach der 6. Brexit-Verhandlungsrunde (Englisch)

PresseInformation der EU-Kommission vom 10. November 2017