Unter dem Spitznamen „Bernstein-Lady“ hat sich Dalia Grybauskaite in Brüssel einen Namen gemacht. Zur Zeit ist die 57-Jährige litauische Präsidentin. Eine Durchgangsstation – die EU-Bürokratie ist ihr Traumjob. Kritiker vermissen jedoch Visionen. Nun wurde ihr der Karlspreis verliehen, berichtet das ARD-Hörfunkstudio Stockholm auf tagesschau.de.