EIZ Niedersachsen

Bosnien und Herzegowina beantragt EU-Mitgliedschaft

Gepostet in EU-Nachrichten

Bosnien und Herzegowina beantragt EU-Mitgliedschaft

16.02.2016 Brüssel. Der Westbalkanstaat Bosnien und Herzegowina hat am Montag (15. Februar) in Brüssel seinen Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) eingereicht. Der Entscheidung von Bosnien und Herzegowina waren monatelange Gespräche zwischen den politischen Akteuren des Landes vorausgegangen.

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und Johannes Hahn, EU-Kommissar für Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsfragen, begrüßten den Schritt, der den Wünschen der Bevölkerung Bosniens und Herzegowinas entspräche.

In einer gemeinsamen Erklärung sagten Mogherini und Hahn: “Für uns alles ist es ein Tag zum Feiern. Noch vor 20 Jahren wurde auf dem Balkan eine der schrecklichsten Seiten europäischer Geschichte geschrieben. Heute feiern wir einen weiteren Schritt in Richtung eines geeinten und friedlichen Kontinents. Während einige Kräfte auf unserem Kontinent das Bestehen der Union in Frage stellen, beweist der Antrag Bosniens und Herzegowinas, dass das Bedürfnis nach einem geeinten europäischen Kontinent innerhalb der Bevölkerung weiterhin stark ist.”

Beide Politiker betonten weiter, es ginge um eine konkrete Perspektive, aber gäbe noch viel Arbeit zu tun. Reformen in der Wirtschaft, in sozialen Bereichen, der Rechtsstaatlichkeit und öffentlichen Verwaltung müssten noch umgesetzt werden.