EIZ Niedersachsen

Datenschutztag: “Die digitale Zukunft Europas kann nur auf Vertrauen aufbauen”

Gepostet in EU-Nachrichten

Datenschutztag: “Die digitale Zukunft Europas kann nur auf Vertrauen aufbauen”

29.01.2016 Brüssel. Zum “Europäischen Datenschutztag” am gestrigen Donnerstag (28. Januar) hat die Europäische Kommission die Bedeutung von Privatsphäre und Datenkontrolle im digitalen Zeitalter betont.

In einem gemeinsamen Statement erklärten der für den europäischen digitalen Binnenmarkt zuständige EU-Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip und EU-Justizkommissarin Věra Jourová zu der im Dezember beschlossenen EU-Datenschutzreform: “Die neuen Regeln geben den Menschen stärkere Rechte, die ihnen eine bessere Kontrolle über ihre Daten erlauben und sicherstellen, dass ihre Privatsphäre im digitalen Zeitalter geschützt bleibt. Die digitale Zukunft Europas kann nur Vertrauen aufbauen. Das Vertrauen der Menschen in die Online-Welt ist unverzichtbar für Unternehmen, um das enorme wirtschaftliche Potential von Big Data erschließen zu können. Mit einem gebündelten Regelwerk in der EU werden wir Bürokratie abbauen und Rechtssicherheit gewährleisten. So können sowohl Bürger wie auch Unternehmen vom Digitalen Binnenmarkt profitieren.”

Zu den derzeit laufenden Verhandlungen mit den USA für eine Nachfolgeregelung des Safe-Harbour-Abkommens erklärten die beiden EU-Kommissare: “Die EU-Kommission arbeitet derzeit mit den USA an einem erneuerten und sicheren Rahmen für den Transfer von persönlichen Daten . Wir brauchen eine Regelung, die die Grundrechte der Europäer respektiert und Rechtssicherheit für Unternehmen gewährleistet.”