EIZ Niedersachsen

Warum die EU wichtig ist: 10 gute Gründe

1. Die EU hat uns den Frieden gebracht.

kinder-1-P0013220012HNoch nie gab es in Deutschland eine so lange Friedenszeit. Initiiert durch die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) im Jahr 1951, bildet die Europäische Union den institutionellen Rahmen für ein friedliches Europa. In Anerkennung für diese Leistung wurde der EU und seinen Bürgerinnen und Bürgern 2012 der Friedensnobelpreis für den “geleisteten Beitrag zu Frieden und Versöhnung, Demokratie und Menschenrechten in Europa” verliehen.

Darüber hinaus spielt die EU auch außerhalb Europas eine immer wichtigere Rolle in der Lösung von Konflikten. So beispielsweise als Vermittler und Friedensstifter im Rahmen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). Deutschland trägt durch seinen Beitrag zum EU-Haushalt, sowie durch das Bereitstellen von Soldatinnen und Soldaten, Polizistinnen und Polizisten sowie Entwicklungshelferinnen und -helfern, wesentlich dazu bei.

2. Die EU ist der stärkste Wirtschaftsraum der Welt.

hafen1-p-008295-00-2hIn der EU leben mehr als 500 Millionen Menschen. Die Schaffung eines gemeinsamen europäischen Binnenmarktes hat nicht nur die Handels- und Wirtschaftsaktivität erhöht, sondern auch den Lebensstandard in der EU. Zusammengenommen sind die europäischen Mitgliedstaaten der größte Exporteur sowie Importeur von Waren und Dienstleistungen. Ihr Anteil am globalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug 2011 rund 20% und lag damit auf Platz 1 im internationalen Vergleich. Deutschland als traditionelle Exportnation profitiert stark davon, hierzulande hängen ca. 10 Millionen Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Export ab.

Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft ist u.a. die ausreichende Verfügbarkeit von Energie. Die EU ist der größte Energieimporteur der Welt. In dem Bemühen diese Abhängigkeit zu verringern, hilft vor allem eine gemeinsame Stimme in den Verhandlungen mit den Lieferantenstaaten von Öl und Gas. Dies gilt auch bei der Lösung von Konflikten um knappe Rohstoffe, die für die industrielle Produktion von großer Bedeutung sind.

3. Die EU setzt sich erfolgreich für die Umwelt ein.

umwelt-2-P0013130019HKlimaschutz ist eine Überlebensfrage. Die EU ist globaler Vorreiter beim Klimaschutz und bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes. Sie setzt sich für weltweit verbindliche Ziele zum Abbau von Treibhausgasen ein. Klimaschützende Maßnahmen sind auf europäischer Ebene wirksamer als auf nationaler. Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Die EU will bis 2020 den Anteil von erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch auf mindestens 20% erhöhen. Wir schützen damit nicht nur das Klima, sondern verringern auch unsere Abhängigkeit von Erdöl- und Erdgasimporten.

Die rechtlichen Vorschriften der EU umfassen darüber hinaus Themen wie z.B. die Wasser- und Abfallrahmenrichtlinie, die Naturschutzrichtlinie Flora-Fauna-Habitat, die Altauto-Richtlinie und die Luftqualitätsrichtlinie. Diese Umweltvorschriften der EU sorgen z.B. dafür, dass unser Wasser sauber und unsere Luft rein ist. Außerdem werden unsere Wälder nachhaltig bewirtschaftet und unsere Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen bleibt erhalten.

4. Die EU stärkt den Binnenmarkt.

einkaufen1-20090616-schi-P1010815Deutschland profitiert stark von der Zugehörigkeit zum größten einheitlichen Binnenmarkt der Welt. Der europäische Binnenmarkt beruht auf vier Grundfreiheiten: den freien Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapitalverkehr.

Ein wichtiger Beitrag zu diesem starken Binnenmarkt ist der Euro: Seit 2002 haben 18 Staaten innerhalb der EU nacheinander die gemeinsame Währung eingeführt. Der Euro erleichtert den Austausch zwischen den EU-Ländern, denn Wechselgebühren fallen weg und Preise können europaweit direkt verglichen werden.

5. Die EU schützt die kulturelle Vielfalt und die Demokratie.

kunst-ausstellung1-p-010367-00-10hUnter dem Motto “In Vielfalt geeint” hat sich die Zahl der Mitgliedstaaten stetig vergrößert. 24 Amtssprachen erhalten und stärken die kulturelle Identität der EU Mitgliedstaaten – ein Wert, der die EU von anderen globalen Wirtschaftsräumen unterscheidet und ihr innovatives Potenzial ausmacht. Mit dem Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 umfasst die EU jetzt 28 Mitgliedstaaten.

Darüber hinaus trägt die EU-Erweiterung auch zu mehr Demokratie bei. Länder die in der EU Mitglied sind, müssen demokratische Standards einhalten. Länder die noch über eine Mitgliedschaft verhandeln, haben einen starken Anreiz für Reformprozesse. Die Erweiterungspolitik trägt daher auch zu einer demokratischen Stabilisierung der europäischen Länder bei und beugt Kriegen vor.

6. Die EU unterstützt die Menschen vor Ort.

Symbolic 2004Die EU leistet Strukturhilfe. Sie ist dafür da, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt innerhalb der EU zu stärken. Regionen die struktur- und wirtschaftsschwächer sind, werden gefördert um sie dem EU-Durchschnitt anzugleichen.

Besonders die Regionen Niedersachsens profitieren von den Europäischen Strukturfonds. In der letzten Förderperiode 2007-2013 erhielt Niedersachsen rund 2,6 Milliarden Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäische Sozialfonds (ESF) und dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). In der aktuellen Förderperiode (2014-2020) werden die Regionen Niedersachsens rund 2 Milliarden Euro aus den Strukturfonds erhalten.

7. Die EU garantiert unsere individuelle Freiheit in Europa.

studenten1-p-012491-00-27h1Auch wenn uns das unkomplizierte Reisen in andere Länder heute als selbstverständlich erscheint, in der Vergangenheit war dies keineswegs der Fall. Das Reisen, Wohnen, Arbeiten, Studieren oder das Genießen des Ruhestandes in einem anderen EU-Land ist für uns deutlich leichter geworden. Die Studien- und Bildungsabschlüsse von deutschen Schülern und Studenten werden beispielsweise immer mehr in anderen EU-Ländern anerkannt – und umgekehrt.

Die EU bietet außerdem zahlreiche Austauschprogramme, die es jungen Menschen ermöglicht andere Länder und Kulturen kennenzulernen. Allein im Austauschprogramm ERASMUS haben bislang 2,5 Millionen Studierende und 300.000 Lehrende die Chance genutzt, ins europäische Ausland zu reisen und dort zu studieren oder zu arbeiten. Im Programm ERASMUS+ wurden für die Jahre 2014-2020 zahlreiche Verbesserungen beschlossen. Z.B. die Ausweitung des möglichen Teilnehmerkreises, für die insgesamt 14,7 Milliarden Euro zur Verfügung stehen.

8. Die EU kümmert sich um unsere Rechte.

eu-vertrag-lissabon-P0151870001H“Unionsbürger ist, wer die Staatsbürgerschaft eines Mitgliedstaates besitzt.” Die Unionsbürgerschaft ergänzt die Staatsbürgerschaft, ersetzt diese aber nicht. Nicht nur Grundrechte, sondern auch Kinder-, Arbeits-, und Datenschutzrechte gehören zu den Rechten von Unionsbürgerinnen und -bürgern, die in der Charta der Grundrechte der europäischen Union und in dem Vertrag über die Europäische Union festgeschrieben sind. Alle Unionsbürgerinnen und -bürger dürfen sich in der gesamten EU frei bewegen. Sie haben das aktive und passive Wahlrecht bei Kommunalwahlen und bei Wahlen zum Europäischen Parlament. Darüber hinaus können Beschwerden und Petitionen an das Europäische Parlament und an den Europäischen Bürgerbeauftragten gerichtet werden.

Die EU hat z.B. übergreifende Verbraucherschutzregeln festgelegt. Es gelten gleiche Mindeststandards für Qualität, Sicherheit und Gesundheit. Konkret bedeut das, dass z.B. die Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln, die Verträglichkeit von Kosmetika oder die Sicherheit von Kinderspielzeug einheitlich geregelt sind. Weitere wichtige Gebiete des europäischen Verbraucherschutzes sind der Schutz vor irreführender Werbung oder bei Haustür- und Internetgeschäften. Die Patientenrechte im europäischen Ausland und der Schutz von Kundendaten stehen ebenso im Fokus.

9. Die EU sorgt sich um unsere Kosten.

euro-bezahlen-p-008492-00-5hDie EU setzt zahlreiche Maßnahmen zur Marktregulierung ein. Durch mehr Wettbewerb schafft die EU verbraucherfreundliche Preise. Damit keine Wettbewerbsverzerrung stattfindet, werden EU-weite Standards festgelegt. Dadurch wird die Qualität von Produkten und Dienstleistungen gesichert. Das Telefonieren und das Versenden von SMS aus dem europäischen Ausland ist z.B. in den letzten Jahren immer günstiger geworden.

10. Die EU garantiert unsere Sicherheit.

zoll-1-P0013070002HDer grenzüberschreitenden polizeilichen Zusammenarbeit kommt eine immer wichtigere Bedeutung zu, denn Kriminelle agieren heute zunehmend international. In den letzten Jahren ist die Zusammenarbeit der Justiz- und Polizeibehörden konsequent ausgeweitet worden. Es wurde das Europäische Polizeiamt EUROPOL eingerichtet. EUROPOL arbeitet eng mit EUROJUST, einer Koordinierungsstelle der nationalen Justizbehörden und den Zollbehörden vor Ort zusammen. Mit dem Europäischen Haftbefehl wird die strafrechtliche Verfolgung über die Grenzen der einzelnen Mitgliedstaaten hinweg vereinfacht.

Ich will mehr darüber wissen