EU fördert gesundes Essen an Schulen

31.07.2017 Brüssel (dpa) – In der EU startet an diesem Dienstag ein neues Programm zur Förderung gesunder Essgewohnheiten in der Schule. Nach Angaben der EU-Kommission werden in den teilnehmenden Schulen Obst, Gemüse und Milcherzeugnisse verteilt. Produkte mit Zusätzen von Zucker, Salz oder Fett sind nur in begrenzten Mengen erlaubt und ausschließlich dann, wenn es die nationale Gesundheitsbehörde zuvor genehmigt hat. Zur Finanzierung des Programms erhält Deutschland für das Schuljahr 2017-2018 rund 37 Millionen Euro. 26 Millionen Euro davon sind für Obst und Gemüse sowie 11 Millionen Euro für Schulmilch und andere Milchprodukte vorgesehen.

Link zum Thema:

EU-Programm: Milch, Obst und Gemüse für Schülerinnen und Schüler
Nachricht vom 2. August 2017 mit weiterführenden Links zum Thema.

Quelle dieser Information:
Der Abdruck dieser Nachricht erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Presse-Agentur (dpa).