EU-Innenministertreffen in Innsbruck: Migrationskommissar Avramopoulos ruft zu gemeinsamen Handeln auf

12.07.2018 Brüssel – Heute (Donnerstag) treffen sich die Innenminister der EU zu einem informellen Treffen in Innsbruck. Im Fokus der Gespräche stehen der Schutz der EU-Außengrenzen und die Reform des Gemeinsamen Asylsystems.

Zu Beginn der Tagung erklärte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos: „Migration ist ein Katalysator, um mehr gemeinsam zu handeln, im Geiste der Solidarität und der gemeinsamen Verantwortung. Dieser informelle Rat der Innenminister ist ein Moment der Verantwortung, um die Beschlüsse des Europäischen Rats im Bereich Migration umzusetzen.“

Die informelle Tagung findet heute (Donnerstag) unter österreichischer Ratspräsidentschaft in Innsbruck statt. Am Morgen des zweiten Tages (13.07.) kommen dann die Minister für Justiz und Inneres der Östlichen Partnerschaft, Estlands, Bulgariens und Rumäniens zusammen. Im Anschluss treffen sich die Justizminister der EU zu einer Arbeitssitzung, seitens der EU-Kommission nehmen EU-Justizkommissarin Věra Jourová und der Kommissar für die Sicherheitsunion, Julian King an dem Treffen teil.

Website des österreichischen Ratsvorsitzes.

Ergebnisse des Europäischen Rates vom 28./29. Juni 2018 im Bereich Migration

Übersicht über die wichtigsten Maßnahmen der EU zur Migrationssteuerung