EIZ Niedersachsen

EU-Investitionsplan: Erste Bilanz und weitere 500 Millionen Euro für innovative Unternehmen in Deutschland

Gepostet in EU-Nachrichten

EU-Investitionsplan: Erste Bilanz und weitere 500 Millionen Euro für innovative Unternehmen in Deutschland

18.01.2016 Brüssel. Die Investitionsoffensive der Europäischen Union (EU), mit der in den kommenden Jahren EU-weit Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro mobilisiert werden sollen, ist auf gutem Weg.

In einer ersten Bilanz sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei einer Pressekonferenz am Freitag (15. Januar) in Brüssel: “Es gab Menschen, die sagten, der Plan würde nicht funktionieren, Regierungen würden ihn nicht mögen und der Privatsektor würde nicht an ihn glauben. Aber in den ersten drei Monaten haben wir bereits 50 Milliarden Euro in 22 EU-Staaten mobilisiert. 81.000 kleine und mittlere Unternehmen profitieren von ihm.” Kernstück der Investitionsoffensive ist der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI), der im Herbst letzten Jahres gestartet ist.

In Deutschland können dank der Investitionsoffensive innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in diesem Jahr mit weiteren 500 Millionen Euro gefördert werden. EU-Forschungskommisssar Carlos Moedas unterzeichnete eine entsprechende Garantievereinbarung unter der InnovFin-Initiative am Freitag bei der KfW-Bankengruppe in Berlin. Moedas sagte dazu am Freitag: “Deutschland ist eine der tonangebenden Nationen im Bereich der Innovation. Ich freue mich, dass der Staat mehr Mittel für die Finanzierung innovativer Unternehmen bereitstellt. Die neue Vereinbarung über die InnovFin – Kreditgarantiefazilitäten für KMU, die heute mit der KfW Bankengruppe abgeschlossen wurde, fördert die Finanzierung innovativer Unternehmen, damit sie wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen können”.

Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstands der KfW, fügte hinzu: “Innovationskraft schafft Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit. Die Finanzierung von Innovationen birgt naturgemäß Risiko. Dieses schultern die EU, der EIF, die Finanzierungspartner und die KfW jetzt gemeinsam, so dass gute Ideen von mutigen Unternehmern leichter und günstiger realisiert werden können.”

InnovFin ist das zweite Projekt der KfW, das im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) realisiert wird. Der KfW Unternehmerkredit Plus zur Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln wird künftig von der InnovFin KMU-Kredit-Garantiefazilität des Forschungsprogramms “Horizont 2020″ und dem Finanzierungsinstrument des EFSI ermöglicht. Das Besondere an dem Programm: KfW und Europäischer Investitionsfonds (EIF) übernehmen gemeinsam mit dem EFSI 50 Prozent des Kreditrisikos der durchleitenden Finanzierungspartner und erleichtern so die Kreditvergabe.

Der EFSI fördert strategische Investitionen in Infrastrukturprojekte sowie Risikokapital für kleine Unternehmen und unterstützt die InnovFin-Kreditgarantiefazilität. Ziel des Fonds ist es, die aktuelle Investitionslücke in der EU durch die Privatfinanzierung der strategischen Investitionen, die der Markt nicht allein finanzieren kann, zu schließen.

Link zum Thema:

500 Mio. EUR für innovative Unternehmen in Deutschland
PresseInformation der KfW vom 15. Januar 2016.