EU-Kommissarin: Zuckerberg sollte auch im Europaparlament aussagen

11.04.2018 Brüssel (dpa) – EU-Justizkommissarin Vera Jourova hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg nach der Anhörung im US-Senat dazu aufgerufen, auch im Europaparlament Rede und Antwort zu stehen. «Diese Chance sollten auch europäische Abgeordnete haben», sagte Jourova am Mittwoch (11. April) in Brüssel. Mehrere Abgeordnete und auch Parlamentspräsident Antonio Tajani hatten Zuckerberg angesichts des aktuellen Datenskandals bereits dazu aufgefordert, ins EU-Parlament zu kommen. Der 33-Jährige war am Dienstag (10. April) zu einem fünfstündigen Frage-Marathon im US-Kongress erschienen, am Mittwoch folgte eine zweite Anhörung.

Gleichzeitig zeigte Jourova sich über Zuckerbergs Zusage erfreut, europäische Datenschutz-Instrumente weltweit anwenden zu wollen. Dies sei sehr gute Werbung. «Gut gemacht, vielen Dank Herr Zuckerberg.» Im Mai tritt in der EU die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft.

Jourova wird am Donnerstag (12. April) mit der Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in einem Telefonat über den aktuellen Datenskandal um Facebook und Cambridge Analytica sprechen. Nach Einschätzung von Facebook könnten davon die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern weltweit betroffen sein – unter ihnen sollen auch 2,7 Millionen EU-Bürger sein.

Quelle dieser Information: Der Abdruck dieser Nachricht erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Presse-Agentur (dpa).