EU kündigt Prüfung von US-Zöllen gegen China an

18.04.2018 Brüssel (dpa) – Die EU hat eine unabhängige Überprüfung der geplanten US-Strafzölle auf Produkte aus China angekündigt. «Die EU ist davon überzeugt, dass Maßnahmen immer im Regelungsrahmen der Welthandelsorganisation WTO ergriffen werden sollten», sagte ein Sprecher der zuständigen EU-Kommission am Mittwoch (04. April) in Brüssel. Die EU unterstütze keine Maßnahmen, die gegen WTO-Recht verstießen.

Die am Dienstag (03. April) von den USA angekündigten Zölle in Höhe von 25 Prozent zielen auf chinesische Produkte aus Bereichen wie Maschinenbau, Raumfahrt sowie Informations- und Kommunikationstechnik. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer nennt chinesischen Technologieklau als Begründung für die Zölle.

Wann die EU-Überprüfung abgeschlossen sein wird und welche Konsequenzen ein für die USA negatives Ergebnis haben könnte, sagte der Sprecher nicht. Er wies lediglich darauf hin, dass derzeit noch nicht alle Details zu den neuen US-Zöllen verfügbar seien.

Quelle dieser Information:
Der Abdruck dieser Nachricht erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Presse-Agentur (dpa).