EU vernetzt und fördert soziale Unternehmer

19.05.2017 Berlin/Brüssel. Die Europäische Kommission hat Donnerstag (18. Mai) in Berlin die „Social Challenges Innovations Platform“ gestartet. Diese Initiative der Europäischen Union (EU) zielt darauf ab, soziale Herausforderungen mit den besten innovativen Lösungen aus der unternehmerischen Welt zusammenzuführen. Unternehmerinnen und Unternehmer mit Geschäftsideen für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderung können EU-Zuschüsse erhalten.

Eine stetig wachsende Bewegung bürgerschaftlicher Initiativen widmet sich sozialen Innovationen. Diese Bewegung wurde von politischen Entscheidungsträgern auf verschiedenen Ebenen in Europa als wichtiger Weg erkannt, um die zunehmend komplexen sozialen und ökologischen Herausforderungen der Gesellschaften in den EU-Staaten bewältigen zu helfen. Das unternehmerische Potenzial für soziale Innovationen, d.h. für neue Wege, um auf die Herausforderungen Europas zu reagieren, bleibt jedoch bislang weitgehend unerschlossen.

Die „Social Challenges Innovations Platform“ soll das ändern. Diese EU-Initiative zielt darauf ab, ein Online-Ökosystem zu entwerfen, zu schaffen und zu ermöglichen, das die Interaktion zwischen sozialen Innovatoren und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fördert. Die Initiative wird somit dazu beitragen, nachhaltige und marktfähige Innovationen mit klaren sozialen Auswirkungen zu entwickeln und umzusetzen.

Die Social Challenges Innovation Platform bietet:

  • 1 Go-to-Plattform mit einer intelligenten Umgebung;
  • 27 Herausforderungen, deren Bewältigung von einem EU-Fördermechanismus unterstützt und gefördert wird;
  • 81 ausgewählte Lösungsanbieter (max. 3 pro Herausforderung);
  • 2.430.000 Euro Zuschuss (30.000 Euro pro ausgewähltem Lösungsanbieter)

Wird eine Lösung für ein soziales Bedürfnis oder eine gesellschaftliche Herausforderung gesucht? Ist jemand Unternehmer mit einer soliden Lösung mit klaren wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen? Dann ist die Social Challenges Innovation Platform der richtige Ort:

  • Die Plattform unterstützt europäische Stakeholder bei der Definition und Priorisierung sozialer und gesellschaftlicher Herausforderungen.
  • Die Plattform fördert eine breite Beteiligung von sozialen Innovatoren, sozialen Unternehmern, Startups und KMU, um konkrete Lösungen für diese Bedürfnisse zu identifizieren, zu entwickeln und zu prüfen.
  • Die Plattform bietet Zuschüsse, die sich auf die Umsetzung von Herausforderungen in praktische und marktfähige Lösungen konzentrieren.