EIZ Niedersachsen

Europa Aktuell: Brexit oder Bremain – welche Perspektiven für die EU?

Gepostet in Aktuelle Veranstaltungen

Am 23. Februar 2016 (ab 12:30 Uhr) in Hannover

Großbritannien will nur zu geänderten Bedingungen weiter Mitglied der Europäischen Union bleiben. Um den Austritt des Landes, den sog. Brexit, zu verhindern, pocht der britische Premier David Cameron auf eine Reform der EU. Für weitere britische Sonderregelungen will die EU aber ihre Verträge nicht ändern.

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, hat inzwischen mit konkreten Vorschlägen für Sonderregelungen auf die Forderungen Camerons reagiert. Dazu gehört eine “Notbremse”, die ein Beschränken bestimmter Sozialleistungen für zugewanderte EU-Bürger erlauben soll. Großbritannien soll ferner die Zusicherung bekommen, sich politisch nicht weiter in die EU integrieren zu müssen. Auch sollen die Rechte von Nicht-Eurostaaten wie Großbritannien im Verhältnis zu den Eurostaaten respektiert werden. Diese und weitere Vorschläge für eine Reform der EU sollen die Briten dazu veranlassen, in dem von Cameron versprochenen Referendum für den Verbleib Großbritanniens in der EU zu stimmen. Kann das (Bremain) gelingen?

28 EU-Staats- und Regierungschefs werden bei ihrem Gipfel am 18. und 19. Februar in Brüssel über die Vorschläge von Tusk verhandeln.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über das Ergebnis des Gipfels, die Perspektiven für die EU und Großbritannien sowie über die aktuellen Diskussionen auf europäischer Ebene aus erster Hand zu informieren.

Diese Veranstaltung richtet sich vor allen an fachlich interessierte Personen aus Behörden, Verbänden und Organisationen.

EUROPA AKTUELL
am Dienstag, den 23. Februar 2016, um 12:30 Uhr,
im Robert-Schuman-Saal des
Europäischen Informations-Zentrums (EIZ) Niedersachsen,
Aegidientorplatz 4, 30159 Hannover.

Begrüßung
Michael Buckup, Leiter EIZ Niedersachsen

Vortrag
“Brexit oder Bremain – welche Perspektiven für die EU?”
Sabine von Zanthier
Vertretung des Landes Niedersachsen bei der Europäischen Union

Fragen und Kurzdiskussion

Sabine von Zanthier ist stellvertretende Leiterin der Vertretung des Landes Niedersachsen bei der Europäischen Union. Sie verfolgt seit knapp 20 Jahren in unterschiedlichen Funktionen die europäische Politik in Brüssel.

EUROPA AKTUELL bietet für Sie als neues Format (anstelle der “Europa-Lounge Plus”) bei entsprechenden Anlässen und Ereignissen auf EU-Ebene aktuelle Informationen und Hintergrund-Informationen aus erster Hand.

Bitte senden Sie Ihre Rückmeldung bis zum 19. Februar 2016 per Mail an: eiz-event@stk.niedersachsen.de.

Sie können sich aber auch hier online zur Teilnahme an der Veranstaltung anmelden:

Nachname *

Vorname *

Organisation

Funktion

Straße und Hausnummer

PLZ

Ort

E-Mail-Adresse *

Sofern Sie weitere Personen in Ihrer Begleitung anmelden möchten, nennen Sie hier bitte - untereinander - jeweils den Vor- und Zunamen der Personen, die Sie zu der Veranstaltung begleiten werden:


* = Pflichtfelder