Europa nach der Wahl – sozialer Aufbruch?

Am 30. September 2019, 18:30 bis 20:30 Uhr, Rotation in den ver.di-Höfen, Goseriede 10, 30159 Hannover

Im Mai 2019 haben die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme für die Wahl des Europäischen Parlaments abgeben können. Mit dieser Wahl ging eine historisch hohe Wahlbeteiligung einher. Mit ihrer Stimmabgabe verbanden die Wählerinnen und Wähler auch Erwartungen an das Europäische Parlament und die Europäische Kommission. Ganz oben an standen die Themen Klimawandel und Umweltschutz, ebenso soziale Gerechtigkeit und die wachsende Kluft zwischen ärmeren und reicheren Ländern.

An diesem Abend wollen wir mit unseren Gästen nicht nur über die Ergebnisse der Europawahl sprechen, sondern auch klären, ob die Möglichkeit eines Sozialen Aufbruchs besteht. Wir wollen zu den Herausforderungen und Chancen eines sozialen Europas in den Dialog treten; Ihre Fragen dienen dabei als Grundlage.

Die Gäste des Abends sind: Europastaatssekretärin Jutta Kremer, Gaby Bischoff MdEP, der freiberufliche Brüssel-Korrespondent Detlef Drewes und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen, Christoph Meinecke.

Die Veranstaltung wird von der Europa-Union e.V., den Jungen Europäischen Föderalisten e.V., dem ver.di-Bildungswerk und dem Europäischen Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen veranstaltet.

Die Veranstaltung wird gefördert mit Mitteln der Europäischen Kommission.

Um Anmeldung wird bis zum 27.09.2019 gebeten.

PDF-Dokument:

Einladung…

Online-Anmeldung:

Formular für die Online-Anmeldung…