EIZ Niedersachsen

Flüchtlingskrise: EU unterstützt Gesundheitsversorgung in Deutschland und anderen EU-Staaten

Gepostet in EU-Nachrichten

Flüchtlingskrise: EU unterstützt Gesundheitsversorgung in Deutschland und anderen EU-Staaten

13.01.2016 Brüssel. Mit insgesamt 5,6 Millionen Euro unterstützt die Europäische Kommission vier Projekte zur Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU). Unter anderem stellt die EU-Kommission in einem Projekt der Internationalen Organisation für Migration (IOM) 1 Million Euro zur Verfügung, um die Krankengeschichte von Flüchtlingen aufzuarbeiten und ihre medizinischen Bedürfnisse zu prüfen.

Drei weitere geförderte Projekte werden unter anderem von Ärzte der Welt e.V. und verschiedenen Universitäten durchgeführt. Diese Projekte unterstützen die Gesundheitsbehörden vor Ort, darunter in Deutschland, bei der akuten medizinischen Versorgung von Flüchtlingen. Über das Gesundheitsprogramm der EU ist zudem auch die Förderung von längerfristigen Projekten möglich.