Frohe Ostern! Osterzeit ist Eierzeit

13.04.2017 Straßburg/Hannover. Eiersuchen, Eierfärben, … zu Ostern dreht sich alles um das Ei. Doch: Was wissen Sie über Eier und diese Branche in der Europäischen Union (EU)? Das Europäische Parlament hat für Sie ein paar interessante Fakten und Statistiken zusammengestellt. Mehr dazu in einem Video des EU-Parlaments.

Die EU produziert bis zu sieben Millionen Tonnen Eier pro Jahr. Die größten Produzenten sind dabei Frankreich, Italien und Deutschland. Ein EU-Bürger isst etwa 200 Eier pro Jahr.

Das EU-Parlament hat an verschiedenen Gesetzen gearbeitet, um sicherzustellen, dass die Eier, die wir essen, qualitativ hochwertig sind. Dazu zählen das Verbot der konventionellen Käfighaltung sowie der auf den Eiern angebrachte Erzeugercode.

Das Team des Europäischen Informations-Zentrums (EIZ) Niedersachsen wünscht Ihnen und Ihren Familien frohe, erholsame und hoffentlich auch sonnige Ostertage.

Jedes dritte deutsche Ei kommt aus Niedersachsen

Hannover (dpa/lni) – Jedes dritte Ei in Deutschland ist von einer niedersächsischen Legehenne. Insgesamt rund 4,7 Milliarden Eier für den Verzehr seien 2016 von mehr als 15 Millionen Hennen im Land gelegt worden, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch mit.

Mehr als die Hälfte der Eier stamme aus Bodenhaltung, gut 20 Prozent aus Freilandhaltung und gut 11 Prozent aus ökologischer Haltung. Die Stallpflicht zur Bekämpfung der Vogelgrippe habe diese Zahlen noch nicht beeinflusst, da Eier bis zu zwölf Wochen nach Beginn der Stallpflicht noch als Freiland- oder Öko-Ei deklariert werden dürfen.

Der Mitteilung zufolge lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern in Deutschland im vergangenen Jahr bei 235 Stück.

Autor: Oliver Pietschmann (Hannover)

Quelle dieser Information:
Der Abdruck dieser Nachricht erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Presse-Agentur (dpa).