Am 7. Oktober 2015 (10:00 bis 16:30 Uhr) in Hannover

Perspektiven für Unternehmen und Fachkräftenachwuchs

Die Fachkonferenz präsentiert Best-Practice-Beispiele zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und zur Fachkräftesicherung durch Ausbildungsangebote. Ebenso wird Gelegenheit gegeben, über ein gemeinsames weiteres Vorgehen zu diskutieren und Möglichkeiten der Abstimmung zu erörtern.

Es stellen sich Initiativen und Projekte vor, die nachhaltige Ausbildung für junge Arbeitssuchende aus Südeuropa anbieten und damit den Bedarf in der Ausbildung oder Berufen zu Tarifbedingungen decken. Die Akteure beabsichtigen, entweder dauerhafte Beschäftigung in Niedersachsen zu bieten oder Perspektiven für gute und feste Arbeit in den Heimatländern der Auszubildenden. Neben einer kurzen Präsentation haben die Initiativen die Möglichkeit, sich mit Handouts sowie an Info-Tischen darzustellen.

Damit sollen auch Anregungen an Interessierte aus anderen Kommunen und bei den Sozialpartnern gegeben werden, um gegebenenfalls auch auf internationaler Ebene zusammenzuarbeiten oder diese Best-Practice-Beispiele als Anregung für eigene Aktivitäten aufzugreifen. Zugleich sollen so Meinungsaustausch oder Kooperationsmöglichkeiten befördert werden.

Ebenso sollen Möglichkeiten, Ideen und der Bedarf für ein Netzwerk für kontinuierliche Kontakte und Kooperationen „Gute Ausbildung in Niedersachsen“ erörtert und konkrete Verabredungen getroffen werden.

PDF-Dokument: Einladung mit Programm und Anmeldung…

Dokumente aus der Veranstaltung:

  • Tischvorlage mit Unterlagen zu einigen Praxis-Beispielen (PDF-Dokument…)
  • Präsentation „Ausbildung von Arbeitskräften aus Vietnam zu Pflegefachkräften“ – Praxiserfahrungen des AWO Bezirksverband Braunschweig e.V. (PDF-Dokument…)
  • Präsentation „Aufbau einer praxisorientierten Berufsausbildung bei Volkswagen Poznan“ (PDF-Dokument…)
  • Präsentation „Gute Nachbarn – Gute Ausbildung in Niedersachsen“ des Niedersächsischen Kultusministeriums (MK) (PDF-Dokument…)