Laptops im Flugzeug: EU und USA setzen Gespräche nächste Woche fort

19.05.2017 Brüssel. Bei einem Treffen mit der stellvertretenden US-Heimatschutzministerin Elaine Duke am Mittwoch (17. Mai) in Brüssel haben EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos und EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc weitere Gespräche über die Sicherheit in der Luftfahrt für die kommende Woche vereinbart. Elektronische Geräte wie Laptops dürfen bei Flügen in die USA vorerst weiter mitgenommen werden.

Bei dem Treffen tauschten beide Seiten Informationen über die Gefahren für die Flugsicherheit aus und sprachen über die Wege, auf diese Gefahren zu reagieren. Sie lieferten Einblicke in bestehende Sicherheitsstandards und Erkennungsmöglichkeiten. Außerdem haben sie über die jüngsten Sicherheitsmaßnahmen bezüglich großer elektronische Geräte im aufgegebenen Reisegepäck gesprochen.

Die Vereinigten Staaten (USA) und die Europäische Union (EU) bekräftigten ihr Engagement, weiterhin eng im Bereich der Luftverkehrssicherheit zusammenzuarbeiten. Experten beider Seiten werden die Gespräche kommende Woche in Washington D.C. fortsetzen.

Link zum Thema:

Joint Statement by the European Commission and the U.S. Department of Homeland Security on aviation security cooperation
Gemeinsames Statement von EU-Kommission US-Heimatschutz vom 17. Mai 2017.