• Startseite
  • Ministerin Honé verleiht Sonderpreis „Mein Europa“ beim Schülerzeitungswettbewerb der Jungen Presse Niedersachsen
Ministerin Honé verleiht Sonderpreis „Mein Europa“ beim Schülerzeitungswettbewerb der Jungen Presse Niedersachsen

PresseInformation des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung vom 20.02.2019.

HANNOVER. Isabella Stechel-Marceddu und Sebastian Vogel von der Waldschule Hagen Beversted (Landkreis Cuxhaven) sind die Träger des Sonderpreises „Mein Europa“ im Wettbewerb für On- und Offline-Schülerzeitungen „Unzensiert“ der Jungen Presse Niedersachsen. Die Auszeichnung, die mit einer Reise nach Brüssel verbunden ist, wurde vom Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung ausgelobt. „Die Anregung der Jungen Presse, diesen Sonderpreis mit aufzunehmen, habe ich als Europaministerin gerne unterstützt“, sagte Ministerin Birgit Honé bei der Preisverleihung am (heutigen) Mittwoch in Hannover.

„Die dreizehn eingereichten Beiträge waren alle gut, so dass uns die Entscheidung nicht leicht fiel. Letztlich haben wir den Artikel „Was macht die EU eigentlich für Schüler“ und den dazugehörigen Kommentar „Wir brauchen die EU“ von Isabella Stechel-Marceddu und Sebastian Vogel prämiert“, erläuterte Honé. Veröffentlicht wurden die Beiträge in der „Eulenpost“ der Waldschule Hagen Beverstedt im Dezember 2018. „Mit Euren Beiträgen ist es Euch gelungen, die Europäische Union, ihre Institutionen und deren Wirkungsweise verständlich für andere Schülerinnen und Schüler zu erklären“, lobte die Ministerin die Preisträger. Die Beiträge seien gut geschrieben und hätten einen hohen Informationsgehalt. „Bemerkenswert finde ich, dass Ihr euch dabei auch kritisch mit der EU auseinandergesetzt habt, und doch zu dem Schluss kommt: ‚Wir wollen und wir brauchen die EU‘. Das sehe ich genauso und sage, Isabella und Sebastian: Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid echte Botschafter Europas!“

Weitere Informationen zum Wettbewerb für On- und Offline-Schülerzeitungen „Unzensiert“ und zu den weiteren Preisträgern finden Sie im Internet unter www.unzensiert-wettbewerb.de.