Auf dieser Seite informieren wir Sie über Veröffentlichungen zur Europäischen Union (EU) sowie zu EU- und Europa-Themen, die neu erschienen sind. Sie erfahren auch, wo Sie diese neuen Veröffentlichungen erhalten:

EUropa in der Schule
HIER finden Lehrkräfte und Schulen Informations- und Unterrichtsmaterialien sowie weiterführende Links zur Behandlung der Europäischen Union (EU) und von Europathemen im Schulunterricht. mehr…

Europa 2017

Broschuere_Titel_Europa-2017Diese beliebte Broschüre, herausgegeben vom Europäischen Parlament (EP), erläutert die Institutionen und die unterschiedlichen Politikbereiche der Europäischen Union (EU). Diese Broschüre kann über die Seite des EP-Infobüros in Deutschland als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Die Druckversion der Broschüre ist vorausichtlich ab März/April 2017 erhältlich und kann dann ebenfalls über die Seite des EP-Infobüros in Deutschland online bestellt werden.

Für Lehrerinnen und Lehrer steht ein Begleitheft für Lehrkräfte mit Aufgaben und Anregungen für den Schulunterricht zur Verfügung. Lehrkräfte können das PDF-Dokument des Begleitheftes per E-Mail anfordern unter epberlin@ep.europa.eu.

Eurostat: Jahrbuch der Regionen 2016

Eurostat-Jahrbuch-der-Regionen-2016Wie geht es meiner Region im Vergleich zu anderen Regionen in der Europäischen Union (EU)? Dazu veröffentlicht Eurostat, das in Luxemburg ansässige statistische Amt der EU, jedes Jahr umfangreiches Statistikmaterial. Im “Jahrbuch der Regionen 2016″ finden sich beispielsweise regionale Informationen zu Bevölkerungsstruktur, Anteilen ausländischer Einwohner oder beliebten Tourismusdestinationen.

Extern: Jahrbuch der Regionen 2016…

 

Eurostat-Jahrbuch

„Europa in Zahlen — Eurostat-Jahrbuch“ ist eine Eurostat-Veröffentlichung, die nur online verfügbar ist. Sie wird regelmäßig aktualisiert, d.h. die jeweiligen Artikel werden auf den neuesten Stand gebracht, sobald die betreffenden Datensätze aktualisiert wurden. Dargeboten werden kommentierte statistische Daten zu verschiedensten Themen, wie z.B. Bevölkerung, Lebensbedingungen, Arbeitsmarkt, Wirtschaft oder Umwelt.

Extern: Eurostat-Jahrbuch…

Deutschland im EU-Vergleich 2016

Die Online-Publikation des Statistischen Bundesamts bietet einen Überblick über das Datenangebot von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union (EU). Das Angebot enthält Informationen aus den Bereichen Bevölkerung, Wirtschaft/Finanzen, Beschäftigung/Soziales, Bildung und Umwelt/Energie. Die Auswahl der Indikatoren greift aktuelle Themen auf, wie z.B. erneuerbare Energien, Mindestlohn und Staatsfinanzen. Die unterhalb jeder Tabelle und Grafik enthaltenen Tabellencodes ermöglichen die weitere Recherche in der Eurostat Online Datenbank.

Extern: Deutschland im EU-Vergleich…

Die EU und Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen

EU-Arbeitsplaetze-Wachstum-InvestitionenDie Rückkehr zum Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen ohne neue Schulden: Das ist die oberste Priorität der Europäischen Kommission. Seit Beginn der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise leidet die EU unter einem niedrigen Investitionsniveau und hoher Arbeitslosigkeit. Um dem zu begegnen, hat die Kommission gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) die Investitionsoffensive für Europa gestartet.

Extern: Broschüre…

Leitfaden zur Europäischen Bürgerinitiative

Leitfaden zur Europäischen BürgerinitiativeMit dem Vertrag von Lissabon macht die Europäische Union (EU) einen großen Schritt auf ihre Bürger zu. Sie gibt ihnen die Möglichkeit, über eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) unmittelbar an der Entwicklung ihrer Rechtsvorschriften mitzuwirken. Künftig können 1 Million EU-Bürgerinnen und -Bürger die Europäische Kommission auffordern, einen Rechtsakt vorzuschlagen. In diesem Leitfaden erfahren Sie, was eine Bürgerinitiative ist, wie Sie sich einer solchen Initiative anschließen können oder wie Sie Ihre eigene Initiative auf den Weg bringen können.

Extern: PDF-Dokument der Broschüre…

Neue Veröffentlichungen aus der Reihe „Die Europäische Union erklärt“
Die EU und die Flüchtlingskrise

EU-FluechtlingskriseIn den letzten beiden Jahren hat Europa die massivste Migrationswelle seit dem Zweiten Weltkrieg erlebt. Mehr als 1 Million Flüchtlinge und Migranten sind in der Europäischen Union angekommen. Der Großteil von ihnen flieht vor Krieg und Terror in Syrien und anderen Konfliktgebieten. Die EU hat im Angesicht der Krise eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. Es werden Schritte zur Umverteilung von bereits in der EU befindlichen Asylbewerbern, zur Neuansiedlung schutzbedürftiger Menschen aus Nachbarländern sowie zur Rückführung von Personen, die keinen Anspruch auf Asyl haben, unternommen.

Extern: Broschüre…

Forschung und Innovation

Forschung-InnovationDass Europa ein Ort ist, an dem es sich gut arbeiten und leben lässt, ist unter anderem der Forschung und Innovation zu verdanken. Sie bilden das Kernstück der Maßnahmen der Europäischen Kommission zur Förderung von Beschäftigung, Wachstum und Investitionen. Forschung und Innovation bewirken Verbesserungen im Leben der Menschen, etwa durch ein leistungsfähigeres Gesundheitswesen, bessere Verkehrsstrukturen und ein hohes Sicherheitsniveau, und bereiten den Weg für zahllose neue Produkte und Dienste.

Extern: Broschüre…

Meerespolitik und Fischerei

Meerespolitik-FischereiMeere und Ozeane sind in vielerlei Hinsicht von wesentlicher Bedeutung für das menschliche Leben. Sie regulieren unser Klima und werden seit jeher als Nahrungslieferant, für den Seeverkehr und zur Erholung genutzt. Dank des technologischen Fortschritts können wir heute aus dem Meer auch Arzneimittel, Mineralien und möglicherweise Energie in unbegrenztem Ausmaß gewinnen – solange wir sichere Methoden anwenden und verantwortungsbewusst, umsichtig und fair handeln.

Extern: Broschüre…

Ein digitaler Binnenmarkt für Europa

Digitaler-BinnenmarktDer EU-Binnenmarkt bietet den europäischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen erhebliche Freiheiten und Rechte – in der gesamten EU zu reisen, Handel zu treiben oder tätig zu sein. Einen digitalen Binnenmarkt in Europa schaffen: Dies ist eine der zehn Prioritäten der Europäischen Kommission. Ein digitaler Binnenmarkt bedeutet weniger Schranken und mehr Chancen. Er ist ein hindernisfreier Raum, der Menschen und Unternehmen das Leben erleichtert, weil sie hier sicher und zu erschwinglichen Kosten Handel treiben, innovieren und Rechtsgeschäfte abschließen können.

Extern: Broschüre…