Tusk wirbt bei EU-Spitzen für längere Brexit-Verschiebung

14.03.2019 Brüssel (dpa) – Ratspräsident Donald Tusk will in der Europäischen Union für einen längeren Aufschub des Brexits werben, falls Großbritannien dies für nötig hält und in London darüber Konsens herrscht. Dies erklärte Tusk am Donnerstag auf Twitter, nur Stunden vor einer Abstimmung im britischen Unterhaus über die mögliche Verlängerung der Austrittsfrist. Diese endet regulär bereits am 29. März.

Vor dem EU-Gipfel Ende nächster Woche «werde ich an die EU27 appellieren, für eine lange Verlängerung offen zu sein, wenn Großbritannien es für nötig hält, seine Brexit-Strategie zu überdenken und Konsens herzustellen», schrieb Tusk. Die EU-Spitzen treffen sich nächste Woche Donnerstag und Freitag zum EU-Gipfel in Brüssel.

Der Abdruck dieser Nachricht erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Presse-Agentur (dpa)