UN-Generalsekretär: EU ist zentrale Stütze des Multilateralismus

17.05.2018 Brüssel – Im Rahmen seines zweitägigen Besuchs in Brüssel hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, heute (Mittwoch) die Europäische Kommission besucht. Nach einem bilateralen Treffen mit Präsident Juncker und einem Arbeitstreffen mit der gesamten Kommission betonten Juncker und Guterres bei der abschließenden Pressekonferenz, sich gemeinsam für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran einzusetzen. Die Europäische Union sei eine zentrale Stütze für den Erhalt des Multilateralismus und das internationalen Völkerrechts in einer zunehmend gefährlichen Welt, sagte Guterres. Juncker sagte: „In Zeiten der Volatilität sind wir stolz darauf, ein zuverlässiger und berechenbarer Gesprächspartner zu sein.“

Juncker und Guterres besprachen die Beziehungen zwischen der EU und den Vereinten Nationen, einschließlich der Reform der Vereinten Nationen und der Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung, außenpolitische Fragen mit besonderem Schwerpunkt auf Iran und Syrien und der Förderung der trilateralen Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union, den Vereinten Nationen und der Afrikanischen Union in Libyen. Sie sprachen ebenso über globale Herausforderungen, einschließlich Klimawandel und Migration.

Weitere Informationen:

Mitschnitt der Pressekonferenz von António Guterres und Jean-Claude Juncker

Beziehungen EU-Vereinte Nationen