Veranstaltung: Europa und seine ländlichen Räume: Unsere Landwirtschaft – Wertschätzung im Wandel

 

Sulingen. Eine Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher wünscht sich nach einer kürzlich durchgeführten Umfrage der Europäischen Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) mehr Innovationen, eine Unterstützung der Landwirte und einen Schutz der Umwelt und des Klimas. Doch während rund 40% des EU Haushaltsbudgets in den Agrarbereich fließt, kommt nur ein kleiner Teil bei den überwiegend kleineren Betrieben an. Gleichzeitig besteht seitens der Verbraucher eine konstant hohe Nachfrage nach möglichst billigen Lebensmittel mit dem Anspruch auf qualitativ hochwertige und gesunde Erzeugnisse.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und das Europäische Informations-Zentrum Niedersachsen laden zur Beschäftigung mit dieser Thematik unter dem Titel

 „Europa und seine ländlichen Räume: Unsere Landwirtschaft – Wertschätzung im Wandel“

zu einer Veranstaltung ein. Sie findet statt am

Dienstag, den 24. April 2018, Beginn 10.00 Uhr

im Gasthaus Husmann, Groß Lessen 61, 27232 Sulingen.

Die bundesweite Hochkonjunktur der landwirtschaftlichen Sorgentelefone und Familienberatung wirft Fragen auf. Wie geht es den Menschen in den landwirtschaftlichen Betrieben? Müssen wir als Verbraucherinnen und Verbraucher unser Konsumverhalten grundlegend überdenken? Wo bleibt die Wertschätzung der von den Bäuerinnen und Bauern geleisteten Arbeit? In welche Richtung sollte sich die GAP in der EU entwickeln?

Diese und weitere Fragen möchten das Europäische Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen und die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen auf dieser Veranstaltung aufgreifen und beleuchten.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Programm und Anmeldung