Aktuelle Meldungen

29.09.2017, 15:00 - 20:00Hannover

Am 29. September 2017 (15:00 bis ca. 20:00 Uhr) in Hannover
In einer Kooperationsveranstaltung greifen das EIZ Niedersachsen, der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., die Gleichstellungsbeauftragte der Region Hannover gemeinsam mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen bedrohliche Entwicklungen auf. Neben dem Blick auf Entwicklungen in einigen anderen europäischen Ländern wird das Vorgehen der Rechtspopulisten in unseren demokratischen Strukturen, in den sozialen Netzwerken und in der Öffentlichkeit beleuchtet.

EU könnte bei Trödelei im Fipronil-Skandal handeln

Falls Belgien im Fipronil-Skandal zu langsam gehandelt haben sollte, könnte dem Land ein EU-Vertragsverletzungsverfahren drohen. Wenn ein Land eine Gefährdung der Lebensmittelsicherheit nicht früh genug melde, verstoße es gegen europäisches Recht, sagte eine Sprecherin der Brüsseler EU-Kommission am Dienstag (08. August) und ein Verfahren könne eingeleitet werden.

London will der EU beim Brexit 40 Milliarden Euro zahlen

Die britische Regierung will einem Bericht zufolge der EU anbieten, beim Brexit über 40 Milliarden Euro zu zahlen. Im Gegenzug verlange Premierministerin Theresa May, dass die Europäische Union die Verhandlungen über ein künftiges Handelsabkommen öffne, berichtete der «Sunday Telegraph» unter Berufung auf Regierungskreise.

05.09.2017, 18:00 - 21:30Hannover

Am 5. September 2017 (ab 18:00 Uhr) in Hannover
Wie soll es weitergehen mit der Europäischen Union? Wie stellen sich die Bürgerinnen und Bürger ihre zukünftige EU vor. Wie sollen die Kompetenzen zwischen den Mitgliedstaaten und der Europäischen Union verteilt werden? Wollen wir mehr oder weniger Europa? Wir laden Sie ein, sich am 5. September an der Debatte zu beteiligen.