EIZ Niedersachsen

Aktuelle Meldungen

EU-Staaten machen günstige Bankkonten für alle zur Pflicht

Jede Person, die legal in der Europäischen Union (EU) ansässig ist, kann künftig ein Konto eröffnen – auch wenn sie keinen festen Wohnsitz hat. Das “Basis-Girokonto” soll Kunden ermöglichen, Geld einzuzahlen, abzuheben und Überweisungen innerhalb der EU vorzunehmen. Nach dem Europäischen Parlament haben nun auch die EU-Mitgliedstaaten der neuen EU-Richtlinie zugestimmt.

EU-Kohäsionspolitik 2014-2020: Energieeffizienz, Innovation und Beschäftigung stehen im Mittelpunkt

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch einen Bericht über den europäischen Mehrwert und die künftige Ausrichtung der Kohäsionspolitik der Europäischen Union (EU) vorgestellt. Darin zeigt due EU-Kommission einerseits auf, was in den letzten sieben Jahren mithilfe der EU-Kohäsionsfonds erreicht wurde. Gleichzeitig benennt sie die Schwerpunkte der Investitionen von 2014 bis 2020.

30 Prozent mehr Energieeffizienz in Europa bis 2030

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch ein ehrgeiziges neues Energiesparziel vorgeschlagen: Bis 2030 soll die Energieeffizienz in Europa um 30 Prozent gesteigert werden. Das für 2020 beschlossene Ziel von 20 Prozent Energieeinsparungen ist erreichbar, wenn alle Staaten der Europäischen Union (EU) ihre Anstrengungen intensivieren und gemeinsam beschlossenen Rechtsvorschriften umsetzen.

Dankeschön an Schülerinnen für Europa-Engagement

Zur Europawahl am 25. Mai hatte das EIZ Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Verein “n-21: Schulen in Niedersachsen online” von Ende März bis zum Wahltag eine “Europa-Rallye” im Internet durchgeführt, die von einer Schülerinnengruppe des Humboldt-Gymnasiums in Gifhorn gestaltet worden war. Diese Schülerinnengruppe war heute zu Gast im EIZ Niedersachsen in Hannover.

Übersetzerinnen und Übersetzer bei EU-Institutionen gesucht

An einer Arbeit in multikulturellem Umfeld interessiert? Mal an eine EU-Karriere gedacht? Übersetzerinnen und Übersetzer sowie andere Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit übersetzerischen Fähigkeiten haben jetzt die Chance, eine solche Laufbahn einzuschlagen: Bis zum 5. August läuft die Bewerbungsfrist für ein Auswahlverfahren.

Mitgestaltung einer künftigen EU-Agenda für Stadtentwicklung

Wie sollte eine Städteagenda der Europäischen Union (EU) aussehen und wie sollte sie umgesetzt werden? Wo können EU-Maßnahmen den höchsten Mehrwert erzielen? Zu diesen Fragen will die Europäische Kommission die Meinung von Bürgerinnen und Bürgern einholen. Dazu hat die EU-Kommission am Dienstag eine öffentliche Konsultation gestartet, die bis zum 26. September läuft.

EU-Kommission ermöglicht Milliardenförderung für mittelständische Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus der Europäischen Union (EU) und Drittländern können sich über Kreditbürgschaften der EU und Hilfen beim Zugang in neue Märkte freuen. Die Europäische Kommission hat am Dienstag mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Weg für bis zu 25 Milliarden Euro Finanzierungshilfe für mittelständische Unternehmen über die kommenden sieben Jahre frei macht.

Deutsch-polnische Jugendarbeit: Seminare für Lehrkräfte

Die gemeinsame Nachbarschaft zwischen Deutschland und Polen beginnt auf unterster Ebene – in der Schule. Hunderte Schulen dies- und jenseits der Oder kooperieren bereits, Schülerinnen und Schüler begegnen sich und werden Freunde. 2014 lädt das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) zu zwei Seminaren ein, bei denen deutsche Lehrkräfte zum ersten Mal auf polnische Kolleginnen und Kollegen treffen.

In-App-Käufe: Besserer Schutz vor versteckten Kosten

Auf Druck der Europäischen Kommission und nationaler Verbraucherschützer haben Google, Apple und andere Unternehmen einen besseren Schutz vor versteckten Kosten in Online- und Handyspielen zugesagt. Konkret geht es um sogenannte In-App-Käufe in vermeintlich kostenlosen Spielen, mit denen oft Kinder direkt zum Kauf aufgefordert werden.

Unternehmen erhalten besseren Zugang zu öffentlichen Daten

Öffentliche Stellen verfügen über zahlreiche Informationen wie Wetter-, Verkehrs- und Grundbuchdaten oder Kartenmaterial. Um diese Datensätze besser zur Weiterverwendung zu öffnen, hat die Europäische Kommission am 17. Juli entsprechende Leitlinien veröffentlicht.

Geberkonferenz nach Balkan-Flut mobilisiert Milliarden

Die von der Europäischen Kommission ausgerichtete Geberkonferenz für die von Überflutungen stark geschädigten Länder Bosnien und Herzegowina sowie Serbien hat Finanzierungszusagen von knapp 2 Milliarden Euro erbracht.

EU-Kommission legt Vorschläge für verbesserten Wettbewerb im Lebensmittelsektor vor

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sollen unlautere Handelspraktiken der großen Lebensmittelunternehmen gegenüber kleinen Lebensmittelherstellern stärker eindämmen. Dies hat die Europäische Kommission am 15. Juli in einer Mitteilung vorgeschlagen.

Juncker mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt

Das Europäische Parlament hat Jean-Claude Juncker am 15. Juli in Straßburg mit einer starken Mehrheit von 422 Stimmen zum neuen Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt.

Online-Glücksspiele: EU-Kommission empfiehlt strengeren Verbraucherschutz

Die Staaten der Europäischen Union (EU) sollen Verbraucher, Spieler und Minderjährige bei Online-Glücksspielen besser schützen. In einer am 14. Juli angenommenen Empfehlung schlägt die Europäische Kommission Grundsätze unter anderem für verantwortungsvolle Werbe‑ und Sponsoringpraktiken vor.

Finanzquellen für den Mittelstand: EU-Übersicht zeigt Fördermöglichkeiten

Mit einem neuen Internetportal will die EU-Kommission die KMU nun besser darüber informieren, welche günstigen Möglichkeiten es gibt, an Kapital zu kommen.