• Startseite
  • EU schreibt neue Innovationsgemeinschaften für Fertigungsindustrie und städtische Mobilität aus
EU schreibt neue Innovationsgemeinschaften für Fertigungsindustrie und städtische Mobilität aus

15.01.2018 Budapest. Das in der ungarischen Hauptstadt Budapest ansässige Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) hat am Freitag (12. Januar) einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für zwei weitere Innovationsgemeinschaften veröffentlicht: Eine grenzüberschreitende Partnerschaft von Wirtschaft, Bildung und Forschung soll die Wettbewerbsfähigkeit der Fertigungsindustrie in Europa stärken (EIT Manufacturing) und eine weitere Innovationsgemeinschaft Lösungen für Mobilität im städtischen Raum erarbeiten (EIT Urban Mobility). Die Ausschreibung läuft bis Juli 2018.

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) ist eine unabhängige Einrichtung der Europäischen Union (EU) zur Stärkung der Innovationsfähigkeit Europas. Das EIT fördert unternehmerisches Talent und unterstützt neue Ideen, indem es Akteure des „Wissensdreiecks“ aus Wirtschaft, Bildung und Forschung zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit bietet, dynamische grenzüberschreitende Partnerschaften in Form von Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities – KIC) einzugehen.

Die Innovationsgemeinschaften des EIT entwickeln und erfinden innovative Lösungen u.a. in den Bereichen Energie, Klima, Gesundheit, Rohstoffe, Digitalisierung und Lebensmittel. Sie eröffnen den Zugang zu Talenten, Wissen, Finanzierungsmöglichkeiten und neuen Branchen. Ziele sind die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen und die Gründung neuer Unternehmen durch Unterstützung von Start-ups und Unternehmen in der Wachstumsphase.

Bisher gibt es sechs EIT-Innovationsgemeinschaften:

  • EIT Climate-KIC befasst sich mit den Herausforderungen des Klimawandels;
  • EIT Digital treibt durch IKT-Konzepte den digitalen Wandel in Europa voran;
  • EIT InnoEnergy entwickelt nachhaltige Energielösungen;
  • EIT Health dient der Verbesserung der Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger Europas sowie der Nachhaltigkeit von Gesundheits- und Sozialfürsorgesystemen;
  • EIT Raw Materials stellt den Zugang zu Rohstoffen sowie ihre Verfügbarkeit und nachhaltige Nutzung für die Wirtschaft und für die Bürgerinnen und Bürger sicher;
  • EIT Food rückt Europa mit der Entwicklung und Umsetzung innovativer Konzepte für den Lebensmittelsektor ins Zentrum einer weltumspannenden Revolution.

Auch in Deutschland sind EIT-Innovationsgemeinschaften aktiv, wie z.B. EIT ICT Labs Germany. EIT ICT bildet ein pan-europäisches Netzwerk und hat Standorte in Berlin, Eindhoven, Helsinki, London, Paris, Stockholm, Trento, Budapest Madrid und im Silicon Valley.

Im November 2014 wurde das EIT Health-Konsortium unter Mitwirkung der Universität Heidelberg gegründet mit dem Ziel, die Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme zu verbessern. Mehr als 130 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten aus 14 europäischen Ländern bündeln ihre Expertise in den Bereichen Pharma, Medizintechnik, Forschung und Gründungsaktivität.

Die aktuelle Ausschreibung für EIT Manufacturing und EIT Urban Mobility läuft bis Juli 2018, die erfolgreichen Bewerber werden im Dezember bekanntgegeben.

Link zum Thema:

Calling urban mobility and manufacturing innovators: competition for new EIT innovation communities launched
PresseInformation des EIT vom 12. Januar 2018.