04.04.2019 Brüssel. Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) den Bericht “Wettbewerbspolitik für das digitale Zeitalter” veröffentlicht, den drei von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ernannte Sonderberater vorgelegt haben. Die Professoren Heike Schweitzer und Jacques Crémer sowie der Assistenzprofessor Yves-Alexandre de Montjoye haben spezifische Merkmale der digitalen Märkte herausgearbeitet und ihre Ansichten zu den Zielen des EU-Wettbewerbsrechts im digitalen Zeitalter dargelegt, insbesondere zur Anwendung der Wettbewerbsregeln auf digitale Plattformen und Daten sowie die Rolle der Fusionskontrolle bei der Erhaltung von Wettbewerb und Innovation.

Zusammen mit einer öffentlichen Konsultation, die vom 7. Juli bis 30. September 2018 stattfand, und der Konferenz “Gestaltung der Wettbewerbspolitik im Zeitalter der Digitalisierung” am 17. Januar 2019 in Brüssel soll der Bericht einen Beitrag zum laufenden Reflexionsprozess der Kommission darüber leisten, wie die Wettbewerbspolitik den europäischen Verbrauchern in einer sich schnell verändernden Welt am besten dienen kann.

Links zum Thema:

Competition Policy for the Digital Era: A report by Jacques Crémer, Yves-Alexandre de Montjoye and Heike Schweitzer

Rede von Margrethe Vestager bei der Internationalen Kartellkonferenz am 14. März 2019 in Berlin

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.