EU und Marokko beginnen grüne Partnerschaft © Europäische Union, 2020, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Claudio Centonze

29.06.2021 Brüssel. Die Europäische Kommission und das Königreich Marokko haben eine grüne Partnerschaft angekündigt, um die Umsetzung des Pariser Abkommens voranzutreiben. Die EU und Marokko wollen stärker im Kampf gegen den Klimawandel zusammenarbeiten, die Energiewende vorantreiben, die Umwelt schützen und die grüne Wirtschaft ankurbeln. Frans Timmermans, Exekutiv-Vizepräsident der EU-Kommission und zuständig für den Grünen Deal, sagte: „Unser Ziel ist es, alle Länder auf einen globalen Null-Emissionskurs zu bringen. Mit seinem neuen, ehrgeizigeren Klimaziel für 2030 zeigt Marokko bereits ein starkes Engagement für den Klimaschutz. Wir werden nun gemeinsam auf eine grüne Partnerschaft hinarbeiten, um Best Practices auszutauschen und gemeinsame Projekte zur Kreislaufwirtschaft, grüner Finanzierung und sauberer Energie zu entwickeln.“

EU-Nachbarschaftskommissar Olivér Várhelyi fügte hinzu: „Wenn wir die Pandemie überwunden haben, haben wir die Chance, unsere Volkswirtschaften auf einer nachhaltigen Basis wieder anzukurbeln.“ Die EU-Wirtschafts- und Investitionsoffensive für die südliche Nachbarschaft werde ein Wendepunkt sein.

Die Europäische Union und Marokko kündigten die Zahlung von 12 Millionen Euro im Rahmen des Programms für Wettbewerbsfähigkeit und grünes Wachstum an, das Reformen für einen grünen Übergang in der Industrie und die Annäherung der Rechtsvorschriften unterstützt. Sie gaben zudem eine Finanzierungsvereinbarung für ein Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums bekannt, zu dem die EU mit einer Investition von 20 Millionen Euro und die französische Entwicklungsagentur mit einem Darlehen von 150 Millionen Euro beitragen werden.

Für den nächsten Programmzyklus (2021-2027) werden etwa 30 Prozent des EU-Budgets für das Instrument für externe Zusammenarbeit (NDICI-Global Europe) für Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel verwendet. Die künftige Zusammenarbeit mit den Partnerländern wird sich an dem im Februar 2021 angekündigten Wirtschafts- und Investitionsplan für die südliche Nachbarschaft mit einem Volumen von bis zu 7 Milliarden Euro orientieren.

Links zum Thema:

L’Union européenne et le Royaume du Maroc engagent des travaux en vue d’un ‘partenariat vert’
Nachricht der EU-Kommission vom 29.06.2021.

Programm für Wettbewerbsfähigkeit und grünes Wachstum

Europäische Kommission begrüßt Billigung des neuen Instruments „NDICI/Europa in der Welt“ zur Unterstützung des auswärtigen Handelns der EU
Presseinformation der EU-Kommission vom 19.03.2021.

Südliche Nachbarschaft: EU schlägt neue Agenda für den Mittelmeerraum vor
Presseinformation der EU-Kommission vom 09.02.2021.

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.