Europäischer Literaturpreis geht an deutschen Schriftsteller Matthias Nawrat © Europäische Union, 2016, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Etienne Ansotte

19.05.2020 Brüssel. Der deutsche Autor Matthias Nawrat erhält zusammen mit zwölf weiteren Schriftstellern den Europäischen Literaturpreis 2020. Der Literaturpreis der Europäischen Union wird jährlich an neue und aufstrebende Schriftsteller verliehen. Mit dem Preis wird der Reichtum der zeitgenössischen europäischen Literatur und das kulturelle und sprachliche Erbe Europas gewürdigt.

Kommissionsvizepräsident Margaritis Schinas sagte heute (Dienstag): “Heute kommen wir in Europa zusammen, um einigen unserer besten aufstrebenden Schriftsteller das Sprungbrett zu geben, das sie verdienen, um zu wachsen und unser Leben und unsere Gesellschaft zu bereichern.”

Weitere Preisträger neben Nawrat sind: Nathalie Skowronek (Belgien), Lana Bastašić (Bosnien-Herzegowina), Maša Kolanović (Kroatien), Stavros Christodoulou (Zypern), Asta Olivia Nordentoft (Dänemark), Made Luiga (Estland), Shpëtim Selmani (Kosovo), Francis Kirps (Luxemburg), Stefan Bošković (Montenegro), Petar Andonovski (Nordmazedonien), Maria Navarro Skarange (Norwegen) und Irene Solà (Spanien).

Der Preis wurde erstmals im Jahr 2009 vergeben. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung hat das Ziel, noch unbekannten Schriftstellern und ihren Werken europaweit ein Forum zu bieten. Vergeben wird der Preis jährlich von der Europäischen Kommission, in Kooperation mit dem Verband Europäischer Verleger, dem Europäischen Buchhändlerverband und dem Europäischen Autorenrat an Nachwuchsautoren. Der Preis ist Teil des Programms Kreatives Europa und dient der Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt in Europa.

Links zum Thema:

Les lauréats du Prix de littérature de l’Union européenne pour 2020
Nachricht der EU-Kommission vom 19.05.2020.

Website zum Europäischen Literaturpreis

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland