• Startseite
  • Investitionen in Blaue Wirtschaft: Kommission und EIB starten mit 75 Millionen Euro ausgestatteten BlueInvest-Fonds
Investitionen in Blaue Wirtschaft: Kommission und EIB starten mit 75 Millionen Euro ausgestatteten BlueInvest-Fonds © Europäische Union, 2018, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Mauro Bottaro

04.02.2020 Brüssel. Heute (Dienstag) hat die Europäische Kommission in Partnerschaft mit dem Europäischen Investitionsfonds, den BlueInvest-Fonds, einen Investitionsfonds für die blaue Wirtschaft, gestartet. Die blaue Wirtschaft umfasst Wirtschaftstätigkeiten im Zusammenhang mit den Ozeanen, Meeren und Küsten, die hier tätigen Unternehmen entwickeln z.B. Lösungen für erneuerbare Energien, nachhaltige Aquakultur- und Fischereierzeugnisse und maritime Informationstechnologie.

Virginijus Sinkevičius, EU-Kommissar für Umwelt, Meere und Fischerei, der den Fonds im Rahmen des BlueInvest Day in Brüssel gemeinsam mit EIB-Vizepräsidentin Emma Navarro auf den Weg brachte, sagte: “Die Meere bekommen als Erste die Folgen des Klimawandels zu spüren; gleichzeitig bergen sie aber auch in jedem Sektor der maritimen Wirtschaft viele Lösungen, von der Fischerei und Aquakultur bis zur Offshore-Wind-, -Wellen- und Gezeitenenergie, der blauen Biotechnologie und vielen anderen innovationsbezogenen Bereichen. Der mit 75 Millionen Euro ausgestattete Investitionsfonds ist ein Instrument zur Erschließung des Potenzials der blauen Wirtschaft, indem einerseits ein Beitrag zum europäischen Grünen Deal geleistet und gleichzeitig das Wachstum der europäischen KMU sichergestellt wird, die innovative und nachhaltige Güter und Dienstleistungen entwickeln.”

Emma Navarro, für die blaue Wirtschaft zuständige Vizepräsidentin der Europäischen Investitionsbank-Gruppe (EIB), ergänzte: “Die Meere sind für das Leben auf der Erde von entscheidender Bedeutung. Aber sie sind auch in Gefahr und müssen geschützt werden. Deshalb entwickeln wir innovative Finanzierungslösungen, um die blaue Wirtschaft zu unterstützen. Lösungen, die uns ermöglichen, Finanzmittel bereitzustellen, damit die Meere zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen Ressource werden. Der BlueInvest-Fonds wird einen wichtigen Beitrag leisten, um private Investitionen in diesem Sektor zu mobilisieren und wichtige Projekte in Gang zu bringen. Er markiert eine weitere wichtige Partnerschaft zwischen dem EIF und der Europäischen Kommission.”

Der BlueInvest-Fonds wird vom Europäischen Investitionsfonds, einem Teil der Europäischen Investitionsbank-Gruppe, verwaltet. Er stellt Finanzmittel für die zugrundeliegenden Beteiligungsfonds bereit, die strategisch auf die innovative blaue Wirtschaft ausgerichtet sind und diese fördern.

Ergänzt wird der neue Programmfonds durch die BlueInvest-Plattform der Europäischen Kommission, mit der die Investitionsbereitschaft und der Zugang von neu gegründeten und expandierenden Unternehmen sowie KMU zur Finanzierung gefördert werden sollen. Durch den Europäischen Meeres- und Fischereifonds finanziert die Kommission außerdem mit 40 Millionen Euro eine weitere Beihilferegelung, um KMU der blauen Wirtschaft dabei zu helfen, innovative und nachhaltige Produkte, Technologien und Dienstleistungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Hintergrund

BlueInvest ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die den Zugang von in der blauen Wirtschaft tätigen Startups, Jungunternehmen und KMU zu Finanzmitteln und Investitionen verbessern soll. Sie umfasst Unterstützung für investitionsbereite Unternehmen, Einbeziehung von Investoren, Veranstaltungen, eine Schulungseinrichtung und ein Projektportal.

Links zum Thema:

Europäische Kommission und Europäischer Investitionsfonds starten BlueInvest-Fonds mit einer Mittelausstattung von 75 Millionen Euro
Presseinformation der EU-Kommission vom 04.02.2020.

Website zur BlueInvest Inititative

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.