• Startseite
  • Juncker bei EZB-Konferenz: “Der Euro ist ein deutliches Zeichen des vereinten, friedlichen, schützenden und prosperierenden Europas”

20.06.2019 Brüssel/Portugal. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat gestern (Mittwoch) beim Zentralbankforum der EZB in Portugal eine persönliche Rede über die Lehren aus der 20jährigen Geschichte des Euro gehalten. Der Wert des Euro gehe weit über seine Bezahlfunktion hinaus. Mit Blick auf seine persönlichen Erfahrungen aus dem Aufbau der Wirtschafts- und Währungsunion sagte Juncker: “Der Wert der Münzen und Scheine in unseren Geldbörsen geht weit über den aufgedruckten Nennwert hinaus. Der Euro ist das greifbare Symbol eines vereinten Europas, das Frieden, Schutz und Wohlstand zusichert. Um das Erbe all jener zu wahren, die unseren Erfolg begründet haben, müssen wir die Versprechen, die mit der gemeinsamen Währung einhergehen, auch in Zukunft erfüllen.”

Das EZB-Zentralbankenforum findet jedes Jahr in Sintra, Portugal, statt und bringt Zentralbankgouverneure, Wissenschaftler, politische Entscheidungsträger und Finanzmarktteilnehmer zusammen, um sich über wichtige geldpolitische Fragen auszutauschen. Das Thema der diesjährigen Konferenz lautet “20 Jahre Europäische Wirtschafts- und Währungsunion”.

Links zum Thema:

Rede im Wortlaut

Video

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.