17.04.2019 Brüssel. Ab heute und noch bis zum 15. Mai können sich Künstler im Rahmen des Pilotprojekts i-Portunus um Förderung für Auslandsaufenthalte bewerben. Bewerben können sich Vertreter der darstellenden und der bildenden Künste, die für 15 bis 85 Tage in einem anderen Land arbeiten, ausstellen oder mit anderen Künstlern zusammenwirken wollen. Insgesamt steht ein Budget von 1 Millionen Euro zur Verfügung, bis September wird es noch zwei weitere Aufrufe zur Einreichung von Bewerbungen geben.

“Es ist sehr wichtig, dass Künstler über die Landesgrenzen hinweg arbeiten können. Es gibt ihren Sektoren und der EU-Wirtschaft einen Schub, und es hilft ihnen, zu den vielfältigen kulturellen Ökosystemen Europas beizutragen und sie in vollem Umfang zu nutzen,” erklärte Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, zum Start des Projekts.

Im kommenden Jahr sollen weitere 1,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Ab 2021 soll die Mobilität von Künstlern dann ein fester Bestandteil des Programms “Kreatives Europa” werden, das neben den EU-Mitgliedstaaten auch Nicht-EU-Staaten abdeckt.

Links zum Thema:

Commission supports new pilot scheme giving artists opportunities to work across the EU
Nachricht der EU-Kommission vom 17.04.2019.

Informationen zu i-Portunus Projekt und Bewerbung

Informationen zu Creative Europe

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.