Partnerschafts- und Kooperationsabkommen EU-Kasachstan tritt in Kraft © Europäische Union, 2018, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Mauro Bottaro

28.02.2020 Brüssel. Am kommenden Sonntag (1. März) tritt das erweiterte Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kasachstan in Kraft. Es ist von allen EU-Mitgliedstaaten und dem Europäischen Parlament ratifiziert worden. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in den mehr als 25 Jahren der Beziehungen zwischen der EU und Kasachstan.

Die vollständige Anwendung des Abkommens zwischen der EU und Kasachstan wird eine noch engere Zusammenarbeit in Bereichen ermöglichen, in denen das Abkommen bisher noch nicht vorläufig angewandt wurde, insbesondere in Bereichen, die in die Zuständigkeit der EU-Mitgliedstaaten fallen, wie die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik.

Josep Borrell, der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsident der Europäischen Kommission, sagte: “Seit Kasachstan als erstes Land in Zentralasien ein erweitertes Partnerschafts- und Kooperationsabkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet hat, haben sich unsere Beziehungen in ihrer Breite und Tiefe immens weiterentwickelt. Die Europäische Union ist der größte Handels- und Investitionspartner des Landes, während Kasachstan der bei weitem größte Handelspartner der EU in Zentralasien ist. Darüber hinaus haben wir stark in die Stärkung der Regierungsführung, die Unterstützung der Justiz sowie in soziale und wirtschaftliche Reformen investiert.”

Borrell sagte weiter: “Wir haben auch die Zahl der kasachischen Studenten erhöht, die im Rahmen des Programms Erasmus+ zum Studium und zu Erfahrungen in Europa kommen. Jetzt, da das Abkommen in Kraft tritt, können wir seine Vorteile voll ausschöpfen – von gemeinsamen Klimaaktionen über saubere Energie, nachhaltige Modernisierung bis hin zu einer zunehmenden Vernetzung. Wir schlagen ein neues Kapitel auf und beginnen ein aufregendes neues Kapitel.”

Links zum Thema:

Vollständige Pressmitteilung (Englisch)

Factsheet zum Abkommen

Website der Delegation der Europäischen Union in Kasachstan

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.