04.09.2019 Brüssel. Christos Stylianides, EU-Kommissar für Katastrophenschutz und humanitäre Hilfe, hat sich gestern (Dienstag) in der Niederlausitz über die Möglichkeit informiert, Löschflugzeuge im brandenburgischen Welzow zu stationieren, die von dort als Teil des RescEU-Programms im Katastrophenfall Einsätze fliegen könnten. “Ich schließe mich der Bewertung unseres Expertenteams an, dass sich das Flugfeld in Welzow gut eignet,” sagte Stylianides nach einem Rundflug über das Gelände und einem Austausch mit MdEP Christian Ehler, der Bürgermeisterin von Welzow, Birgit Zuchold, THW-Präsident Albrecht Brömme und Vertretern des brandenburgischen Innenministeriums sowie der lokalen Feuerwehr.

Stylianides betonte aber auch, dass er nicht derjenige sei, der eine Entscheidung über den Standort der neuen Löschflugzeuge treffe: “Ich bin nicht hier um Versprechungen zu machen, sondern um Klarheit zu schaffen. Bevor eine offizielle Beurteilung beginnt, bedarf es eines Antrags aus lokaler Ebene und aus Berlin.” Der Kommissar betonte, dass Deutschland bereits einen großen Beitrag zum RescEU-Programm leiste und er sich auch weiterhin ein breites Engagement aus Berlin und den Bundesländern wünsche.

RescEU ist das verbesserte Katastrophenschutzverfahren der EU, dessen Reserve Löschflugzeuge und Hubschrauber umfasst. Durch rescEU werden die Kapazitäten der EU, gemeinsam Katastrophen in Europa zu bewältigen, gestärkt. Wie Kommissar Stylianides gestern betonte, ist RescEU kein Ersatz für lokale Einsatzkräfte, sondern eine zusätzliche Kapazität, die im Katastrophenfall schnell einsatzbar ist.

Zur Zeit befindet sich rescEU noch in einer Übergangsphase. Es sind bereits jetzt neun Flugzeuge und sechs Helikopter für rescEU im Einsatz, die zum ersten Mail im August zur Bekämpfung von verheerenden Waldbränden in Griechenland eingesetzt wurden.

Links zum Thema:

Das Katastrophenschutzprogramm rescEU

Factsheet – Wie funktioniert Waldbrandbekämpfung in Europa?

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.