• Startseite
  • Wie geht es mit den Ozeanen der Welt weiter? EU startet Konsultation zur Internationalen Meerespolitik
Wie geht es mit den Ozeanen der Welt weiter? EU startet Konsultation zur Internationalen Meerespolitik © Europäische Union, 2019, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Georges Boulougouris

15.07.2020 Brüssel. Heute (Mittwoch) hat die EU eine gezielte Konsultation gestartet, um zu erfassen, was für eine Stärkung der Internationalen Meerespolitik getan werden muss und, um den Beitrag der EU zur Internationalen Meerespolitik zu bewerten. Der Hohe Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik Josep Borrell sagte dazu: „Der Schutz unserer Ozeane ist eine globale Herausforderung, die eine gemeinsame Antwort erfordert. Die Europäische Union tut ihren Teil und ist bereit, mehr zu tun. Wir alle wollen nachhaltige und gesunde Ozeane und ihre Bewirtschaftung verbessern.”

Virginijus Sinkevičius, EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei, fügte hinzu: “Die EU setzt sich voll und ganz für die Förderung der Meerespolitik ein. Wir sind ein verlässlicher Partner bei der Stärkung des internationalen Rahmens, einer der größten Geber beim Aufbau von Kapazitäten und ein starker Unterstützer der Meereswissenschaft. Wir setzen uns für eine nachhaltige ‘blaue Wirtschaft’ ein. Diese Konsultation wird der EU helfen, bei der Verwirklichung der globalen Nachhaltigkeitsziele für die Ozeane eine Führungsrolle zu übernehmen.”

Ziel der Konsultation ist es, effektive Maßnahmen bei der Verwirklichung globaler Nachhaltigkeitsziele für die Ozeane zu ermitteln, insbesondere zur Unterstützung des Europäischen Grünen Deals und des Ziels der nachhaltigen Entwicklung für die Ozeane (SDG14) im Rahmen der Agenda 2030.

Links zum Thema:

Die gezielte Konsultation

Der Beitrag der EU zur Internationalen Meerespolitik

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.