19.10.2018 Straßburg – “Europa unterschätzt die Bedeutung seiner Arbeit” für die Entwicklung, erklärte der Philanthrop und Microsoft-Gründer Bill Gates den EU-Abgeordneten am 17. Oktober.

Während der Anhörung des Europäischen Parlaments zur Entwicklungszusammenarbeit erinnerte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini daran, dass die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten mehr in die Entwicklungszusammenarbeit investieren als der Rest der Welt zusammen: “Das heißt konkret, alleine in Afrika 20 Milliarden Euro pro Jahr.”

In Bezug auf den neuen Europäischen Konsens für Entwicklung sagte Mogherini, die EU-Länder und die europäischen Institutionen müssten ihre Entwicklungsmaßnahmen koordinieren: “Die potenziellen Auswirkungen unseres Handelns sind beispiellos, wenn wir alle gemeinsam, als Europäer, koordiniert dieselben Ziele verfolgen.”

“Wenn Afrika scheitert, kann Europa nicht erfolgreich sein”

Hinsichtlich der Migrationskrise in Europa erklärte sie die Investitionen der EU in Afrika als die “klügsten, die Europa für unsere eigene Sicherheit und unsere eigene Stabilität machen kann”, denn “wenn Afrika scheitert, kann Europa nicht erfolgreich sein”.

Auch Bill Gates betonte, wie wichtig es sei, in Afrika und seine schnell wachsende Bevölkerung zu investieren, denn “bis 2050 werden 90 Prozent der Menschen in extremer Armut in Subsahara-Afrika leben.” Des Weiteren sagte er zu den EU-Abgeordneten, “seid stolz auf die von euch gebotene Großzügigkeit“ und unterstrich einmal mehr die Bedeutung des europäischen Engagements und den Unterschied, den Großzügigkeit bei der Entwicklung machen kann: “1990 lebten 36 Prozent der Weltbevölkerung in extremer Armut. Heute sind es weniger als 10 Prozent.”

“Eine große Ungerechtigkeit”

Der EU-Abgeordnete Frank Engel (EVP, Luxemburg) wies darauf hin, dass Afrika, mit nur 14 Kilometern, nicht weit vom europäischen Kontinent entfernt liegt. Engel, der derzeit einen Bericht über die Finanzierung der EU-Außenpolitik im EU-Haushalt 2021-2027 vorbereitet, meinte weiter: “Was ein junger Afrikaner will, ist ein normal funktionierender Staat, und um ihn aufzubauen, brauchen wir einige Voraussetzungen, darunter die Beseitigung der Armut. ”

Eine weitere schwerwiegende Bedrohung für die menschliche Entwicklung ist der Klimawandel, der von Bill Gates als “eine große Ungerechtigkeit” bezeichnet wurde, da gerade für die ärmsten Menschen der Welt, vor allem in Afrika, die Auswirkungen dramatisch sein werden.

Weitere Informationen: