EU stockt Mittel im Kampf gegen Menschenschleuser in Nordafrika auf © Europäische Union, 2018, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Mauro Bottaro

11.12.2019 Brüssel. Die EU hat heute vier neue Maßnahmen auf den Weg gebracht, die über den EU-Treuhandfonds für Afrika die Lebensbedingungen in Nordafrika verbessern und zur Bekämpfung des Menschenschmuggels beitragen sollen. Sie belaufen sich auf insgesamt 147,7 Millionen Euro und kommen Projekten in Marokko und Libyen zugute.

Der für Nachbarschaft und Erweiterung zuständige Kommissar Olivér Várhelyi sagte: “Mit diesem neuen Paket vertiefen wir unsere Partnerschaft mit Marokko, um irreguläre Ankünfte auf der westlichen Mittelmeerroute weiter zu reduzieren und zu verhindern, dass junge Menschen ihr Leben riskieren. Unsere Programme in Libyen richten sich sowohl an die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaften als auch an Migranten, die in Libyen festsitzen, und bieten durch freiwillige Rückkehr sichere Optionen. Schließlich unterstützen wir Arbeitsmigration und Mobilität.”

Die von der Kommission beschlossenen Mittel teilen sich wie folgt auf:

101,7 Millionen Euro für Marokko zur Bekämpfung des Menschenschmuggels und zur Steuerung der irregulären Migration. Ziel ist insbesondere junge Menschen und ihre Familien für die Risiken einer Überquerung des Mittelmeers zu sensibilisieren.

17 Millionen Euro zur Unterstützung von Gemeinschaften und gefährdeten Kindern in Libyen über die Deutsche Entwicklungsagentur (GIZ) und UNICEF.

24 Millionen Euro für freiwillige humanitäre Rückkehr aus Libyen und Schutzmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM), um sichere Alternativen für in Libyen gestrandete Migranten zu schaffen.

5 Millionen Euro zur Förderung von Wirtschaftsmöglichkeiten und zur Ausweitung der Arbeitsmigration in Nordafrika. Das Programm wird das regionale Unternehmertum, die Steuerung der Arbeitsmigration und die Möglichkeiten der Arbeitsmobilität weiter fördern.

Links zum Thema:

EU Emergency Trust Fund for Africa: new actions of almost €150 million to tackle human smuggling, protect vulnerable people and stabilise communities in North Africa
Presseinformation der EU-Kommission vom 11.12.2019.

Factsheet: EU-Unterstützung für Libyen

Factsheet: EU-Unterstützung für Marokko

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.