Konferenz über die Zukunft Europas kann bald starten © Europäische Gemeinschaften, 1996, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst

04.03.2021 Brüssel. Die Konferenz der Präsidenten des Europäischen Parlaments hat heute (Donnerstag) den Entwurf der Gemeinsamen Erklärung zur Konferenz über die Zukunft Europas angenommen. Die Europäische Kommission begrüßt die Annahme des Entwurfs, dem der Ausschuss der Ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten am Mittwoch grünes Licht gegeben hatte. Die Annahmen des Entwurfs sind wichtige institutionelle Schritte, die den Weg zur Unterzeichnung der Gemeinsamen Erklärung und zum Start der Konferenz ebnen, die ein gemeinsames Unterfangen dieser drei EU-Institutionen bleibt.

Die Gemeinsame Erklärung legt das Konzept, die Struktur, den Gegenstand und den Zeitplan der Konferenz fest, die das Europäische Parlament, der Rat und die Europäische Kommission als gleichberechtigte Partner unterzeichnen.

Die Konferenz über die Zukunft Europas wird einen Diskussionsraum für alle Bürgerinnen und Bürger schaffen und ihnen ermöglichen, eine aktivere Rolle bei der Entscheidung über die Zukunft Europas und der EU-Politik zu spielen.

Dabei ist die Konferenz mit der Coronavirus-Krise wichtiger denn je geworden. Der Austausch mit den europäischen Bürgerinnen und Bürgern über die Themen, die sie für wichtig halten, in einer breiten und inklusiven Debatte über die Zukunft Europas, wird Europa helfen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Links zum Thema:

Konferenz über die Zukunft Europas – Fragen und Antworten

Pressemitteilung des Europäischen Parlaments

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.