Öffentliches Defizit im letzten Jahr EU-weit gesunken

Das öffentliche Defizit ist im letzten Jahr sowohl im Euroraum wie auch EU-weit gesunken. Das hat am Montag das Europäische Statistikamt Eurostat in Luxemburg bekannt gegeben. Demnach verringerte sich das öffentliche Defizit gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Euroraum von 4,2 Prozent im Jahr 2011 auf 3,7 Prozent im Jahr 2012 und in der EU28 von 4,4 auf 3,9 Prozent.

EU-Kommission für schärfere Maßnahmen gegen Waffengewalt

Die Europäische Kommission will die Bedrohungen durch die illegale Verwendung von Schusswaffen bekämpfen. Dazu hat die EU-Kommission am Montag schärfere EU-weite Maßnahmen vorgeschlagen, die die Schwachstellen über den gesamten Lebenszyklus von Waffen – einschließlich Herstellung, Verkauf, Besitz, Handel, Lagerung und Deaktivierung – beheben sollen.

EU sucht Juristen für den Übersetzungsdienst

Das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) sucht Juristen mit hervorragenden Sprachkenntnissen. Das erste Auswahlverfahren wurde am Donnerstag für die Arbeit beim Gerichtshof der Europäischen Union eröffnet. Am 7. November beginnt die Einschreibefrist das Auswahlverfahren für Rechts- und Sprachsachverständige beim Rat der Europäischen Union und beim Europäischen Parlament.

Emissionshandel: Flüge innerhalb Europas werden ab 2014 einbezogen

Ab dem kommenden Jahr sollen Emissionen von Flügen innerhalb Europas in das Europäische Emissionshandelssystem einbezogen werden. Die Europäische Kommission hat dazu am letzten Mittwoch vorgeschlagen, die Regeln für den Emissionshandel entsprechend zu ändern, bis spätestens im Jahr 2020 ein internationales System zu Klimaabgaben im Luftverkehr geschaffen wird.

EU-Erweiterung: EU soll Beitrittsverhandlungen mit der Türkei fortsetzen

Die Europäische Kommission hat am Mittwoch in Brüssel ihren Jahresbericht zur EU-Erweiterung vorgestellt. Darin empfiehlt die EU-Kommission, Albanien den Status eines EU-Beitrittskandidaten zu gewähren und Beitrittsverhandlungen mit der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien aufzunehmen. Außerdem bewertet die EU-Kommission die Fortschritte der Türkei auf dem Weg zum EU-Beitritt.