26.03.2019 Brüssel. Die Europäische Kommission hat heute (Dienstag) für 69 zentrale europäische Verkehrsprojekte Investitionen in Höhe von insgesamt 421 Millionen Euro vorgeschlagen. Zwölf Deutsche Verkehrsprojekte sollen mit 57 Millionen Euro gefördert werden. Die für Verkehr zuständige Kommissarin Violeta Bulc sagte dazu: “Wir erfüllen die Konnektivitätsziele der EU. Diese Projekte, die sich auf strategische Abschnitte des europäischen Verkehrsnetzes beziehen, werden den Übergang zu einer sicheren, intelligenten, integrativen und nachhaltigen Mobilität erleichtern. Wir gehen davon aus, dass unsere Finanzierungen zu Gesamtinvestitionen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro in die EU-Wirtschaft führen werden.”

Zu den ausgewählten Maßnahmen in Deutschland gehört beispielsweise die Umsetzung von Pilotprojekten des Cooperative Intelligent Transport Systems (C-IST) in städtischen Gebieten innerhalb von Hamburg, Hessen und Dresden. Diese Pilotprojekte werden als Beispiel für den groß angelegten Einsatz von C-IST-Diensten dienen, die schrittweise eine vernetzte und automatisierte Mobilität ermöglichen. Zu den erwarteten Vorteilen gehören die Reduzierung von Unfällen und Reisezeiten.

Mit den europaweit ausgewählten Projekten sollen die Digitalisierung unterstützt, Straßen sicherer gemacht und, im Einklang mit den Initiativen “Europa in Bewegung”, multimodale Anbindungen gefördert werden. Diese Maßnahme zur Finanzierung und Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur in der EU erfolgt im Rahmen einer Ausschreibung der Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) und der EU, unterstützt werden die Projekte über die Connecting Europe Facility (CEF). Insgesamt wurden 22 förderfähige Vorschläge aus Deutschland eingereicht.

Der größte Teil der gesamten Mittel wird für die Unterstützung multimodaler Logistikplattformen (109 Millionen Euro) bereitgestellt, die es ermöglichen, Güter zwischen verschiedenen Verkehrsträgern zu verlagern. Intelligente Verkehrssysteme für den Straßenverkehr (ITS) (80,2 Millionen Euro) sowie Innovation und neue Technologien (71,4 Millionen Euro) folgen unmittelbar und zeigen erneut, dass die EU sich für die Verringerung von Staus und Emissionen bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit einsetzt. Insgesamt wurden über die Connecting Europe Facility bisher 688 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 22,9 Milliarden Euro unterstützt.

Links zum Thema:

Clean Energy for All Europeans: Commission welcomes European Parliament’s adoption of new electricity market design proposals
Pressemitteilung der EU-Kommission vom 26.03.2019.

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.