• Startseite
  • Landwirtschaft als Teil des Grünen Deals: Wojciechowski und Kyriakides bei der Grünen Woche 2020
Landwirtschaft als Teil des Grünen Deals: Wojciechowski und Kyriakides bei der Grünen Woche 2020 © Europäische Union, 2020, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Adam Berry

17.01.2020 Brüssel/Berlin. Bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin haben die EU-Kommissare Janusz Wojciechowski, zuständig für Landwirtschaft, und Stella Kyriakides, zuständig für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, über die Herausforderungen und Chancen des europäischen Grünen Deals für die Landwirtschaft gesprochen. “Der europäische Green Deal wird unsere Landwirte vor neue Aufgaben stellen. Deshalb ist es wichtig, die gemeinsame Agrarpolitik zu stärken”, sagte Wojciechowski bei der Eröffnungspressekonferenz gestern (Donnerstag). Stella Kyriakides sagte mit Blick auf die für Frühjahr geplante Strategie “Vom Hof auf den Tisch”, die den Beitrag der Landwirtschaft definieren wird: „Dies ist einer der wichtigsten Bausteine des Grünen Deals und die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.“

Am heutigen Freitag empfängt Kyriakides im Rahmen der Grünen Woche auf einer internationalen Konferenz zur Afrikanischen Schweinepest mehr als 25 Minister.

Wojciechowski bekräftigte mit Blick auf die laufenden Diskussionen zur Reform der gemeinsamen europäischen Landwirtschaftspolitik, dass mehr Flexibilität und ein stärkerer Fokus auf nationale Strategien unterschiedlichen Gegebenheiten in den EU-Staaten gerecht werden solle. Er hoffe auf einen Abschluss der Verhandlungen bis Endes dieses Jahres. Der neue Agrarkommissar betonte auch, dass er die Sorgen der Landwirte angesichts großer Herausforderungen verstehe. Sie müssten eingebunden werden: „Der europäische Grüne Deal kann eine Chance für die Bauern sein, wenn sie als Teil der Lösung gesehen werden“, sagte der Kommissar in seiner Rede auf der Eröffnungsveranstaltung der Grünen Woche am Donnerstagabend.

Stella Kyriakides kündigte an, dass die Kommission mit der “Farm to Fork”-Strategie den “globalen Übergang zu einem nachhaltigen Ernährungssystem” unterstützen und ein Vorreiterrolle übernehmen wolle. „Was wir diesmal anders machen werden, ist auch, dass unsere Strategie zum weltweiten Standard für Nachhaltigkeit wird und dass unsere Lebensmittel mit minimalen Auswirkungen auf die Natur produziert werden.“ Unter anderem soll es dabei auch um eine Minimierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln gehen, sagte die Kommissarin.

Bei der Konferenz zur Afrikanischen Schweinpest heute Nachmittag erwartet die Kommission 50 internationale Delegationen zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion um Strategien zur Eindämmung des Virus und den Auswirkungen auf die weltweite Schweinefleischproduktion. Auf der Konferenzwebsite werden die gemeinsamen Schlussfolgerungen einsehbar sein, eine Aufzeichnung der Beiträge verschiedener Redner auf der Konferenz wird auf Europe by Satellite zur Verfügung gestellt.

Die Europäische Kommission ist während der gesamten Grünen Woche mit einem Stand in Halle 3.2 vertreten.

Links zum Thema:

Mitschnitt: Pressekonferenz der EU-Kommission bei der Internationalen Grünen Woche 2020

Mitschnitt: Rede von EU-Landwirtschaftskommissar Wojciechowski bei der Eröffnung der IGW

Website zum europäischen Grünen Deal

Factsheet: Vom Hof auf den Tisch

Website zur Konferenz zur Afrikanischen Schweinepest

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.