Von der Leyen ruft Großbritannien zu enger Partnerschaft auf © Europäische Union, 2020, Quelle: EU-Kommission - Audiovisueller Dienst, Fotograf*in: Etienne Ansotte

11.02.2020 Brüssel. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat das Vereinigte Königreich zu einer engen Partnerschaft aufgefordert. “Wir sagen zu unseren britischen Freunden: Wir sind bereit, über alle verschiedenen Modelle von Handelsabkommen zu diskutieren”, sagte von der Leyen heute (Dienstag) im Europäischen Parlament in Straßburg. “Aber alle diese Modelle haben eines gemeinsam: Sie alle haben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten für beide Seiten.” Die EU sei bereit, die Verhandlungen umgehend aufzunehmen.

Der britische Regierungschef Boris Johnson habe sich bei seiner Rede in Greenwich Anfang des Monats zu hohen Sozial- und Umweltstandards bekannt. Genau das wolle auch die EU, sagte von der Leyen. “Lassen Sie uns das formal vereinbaren, dann können wir einen dynamischen Aufwärts-Wettbewerb auslösen, von dem sowohl das Vereinigte Königreich als auch die Europäische Union profitieren.”

Bei ihrer wöchentlichen Sitzung heute in Straßburg führt die Kommission eine offene Debatte über die Zukunft der gemeinsamen Verteidigungspolitik. Konkrete Entscheidungen dazu sind nicht geplant.

Links zum Thema:

Rede von Ursula von der Leyen im Europäischen Parlament

Quelle dieser Informationen: EU-Nachrichten der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland.