Die Pläne der EU-Kommission zur Neuregelung des europäischen Saatgut-Marktes sind laut Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer vom Tisch. «Das erleichtert die Vielfalt bei Gemüse- und Obstsorten und stärkt gerade kleineren Betrieben, die die hohen Lizenzierungskosten gar nicht bewältigen können, den Rücken», sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag laut Mitteilung in Brüssel.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich fordert von der EU-Kommission Klarstellungen beim Vorgehen gegen Armutseinwanderer. In einem Brief, der am Donnerstag öffentlich wurde, bittet Friedrich die Brüsseler Behörde gemeinsam mit seinen Kollegen aus Österreich, den Niederlanden und Großbritannien um Vorschläge für mögliche Sanktionen bei Missbrauch von Sozialleistungen.

Am 10. Juni 2013 (17:00 bis 20:00 Uhr) in Hannover

Niedersachsen ist also noch weit entfernt von einer hälftigen Besetzung des Landtages mit Frauen – und ähnlich sieht es in den Räten und Kreistagen sowie im Bundestag und im Europäischen Parlament aus. Dass es auch anders geht, zeigt ein Blick über unsere Grenzen – Frankreich macht es uns mit dem Parité-Gesetz vor. [Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht.]

30.08 - 01.09.2013, Vienenburg

30. August bis 1. September 2013 in Vienenburg

Das EIZ Niedersachsen beteiligt sich in diesem Jahr mit seinem Informationsstand im „Niedersachsendorf“ in Vienenburg am Tag der Niedersachsen.

Am 16. Mai 2013 (13:30 bis 17:00 Uhr) in Hannover
„Unser Europa!“ – das ist das Thema für den BürgerDialog 2013 der Volkshochschule (VHS) Hannover. Vor dem Hintergrund der aktuellen Eurokrise und der steigenden Skepsis vieler Menschen gegenüber der europäischen Integration ist das Thema aktueller denn je. Aber auch vor Ort in den Kommunen spielen Europa und der europäische Gedanken eine wichtige Rolle.

EU-Projekt entwickelt neuen Malaria-Test

Ein Tropfen Blut, ein Smartphone-ähnliches Gerät und 15 Minuten könnten schon bald genügen, um eine Malaria-Infektion zu erkennen. Einen entsprechenden Test haben die Forscher des europäischen Nanomal-Projekts entwickelt, an dem Wissenschaftler der University of London, der QuantuMDx-Gruppe und Teams der Universität Tübingen sowie des Karolinska-Instituts in Schweden gemeinsam arbeiten.

Konsultation zur Zukunft des Fernsehens

Welche Regeln braucht Internet-Fernsehen? Wie soll Fernsehen in Zukunft finanziert werden? Wie können Kinder geschützt werden? Brauchen wir Vorschriften für Filtermechanismen? Diese und andere Fragen stellt die Europäische Kommission in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Konsultation (Grünbuch). Die EU-Kommission bittet alle Interessenträger und die allgemeine Öffentlichkeit, bis Ende August ihre Meinung zur Zukunft des Internetfernsehens zu äußern.

Bürokratieabbau: Anerkennung öffentlicher Urkunden wird leichter und schneller

Kostspielige bürokratische Stempel für die Beglaubigung von Geburts- und Heiratsurkunden, die anderen Ländern der Europäischen Union (EU) ausgestellt werden, sollen bald der Vergangenheit angehören. Die Europäische Kommission will mit ihrem am Mittwoch vorgestellten Vorschlag veraltete Verwaltungsvorschriften für die Beglaubigung öffentlicher Urkunden abschaffen und damit den Verwaltungsaufwand für Bürger und Unternehmen drastisch reduzieren.