PresseInformation des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom 27.01.2016
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat heute den Startschuss für die Förderung betrieblicher Innovationen gegeben. Mit Zuschüssen und Darlehen unterstützt das Land gezielt Forschung und Entwicklung in niedersächsischen Unternehmen. Bis 2020 stellt das Land rund 50 Millionen Euro an EFRE-Mitteln für die Förderung bereit, die eine Hälfte als Zuschüsse, die andere als Darlehen.

PresseInformation des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz vom 18.01.2016
Mit der innovativen Förderrichtlinie „Landschaftswerte“ fördern EU und die Niedersächsische Landesregierung ab sofort mit insgesamt 52,6 Millionen Euro Projekte, die der Aufwertung des Kulturlandschafts- und Naturerbes dienen, sowie Projekte zum naturschutzgerechten Wirtschaften und zur Sicherung der Biologischen Vielfalt und der Grünen Infrastruktur.

PresseInformation des EIZ Niedersachsen vom 27.11.2015
Das EIZ Niedersachsen präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Kino im Künstlerhaus und der luxemburgischen Botschaft vom 2. bis 14. Dezember filmische Entdeckungen aus Luxemburg. Dabei wird der jüngst mit einem Oscar ausgezeichnete Animationsfilm ebenso wenig fehlen wie beeindruckende und von der internationalen Kritik hochgelobte Produktionen junger luxemburgischer Filmemacher.

PresseInformation des EIZ Niedersachsen vom 17.09.2015
Anlässlich des „Europäischen Jahres für Entwicklung“ laden der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., die Region Hannover und das EIZ Niedersachsen zu einer Veranstaltung am 24. September unter dem Titel „Weltweite Zeichen für die Gleichberechtigung“ ein.

PresseInformation der Niedersächsischen Staatskanzlei vom 02.07.2015
Mit einer Auftaktveranstaltung in Göttingen wurde am (heutigen) Donnerstag der Startschuss für die neue Förderperiode der Europäischen Union gegeben. Vor rund 450 geladenen Gästen betonte Ministerpräsident Stephan Weil in der Lokhalle den deutschlandweit einzigartigen Charakter der neuen EU-Förderpolitik in Niedersachsen.

PresseInformation des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 30.06.2015
Das Auswahlverfahren für die neue EU-Maßnahme zur Förderung innovativer Projekte im Zuge der Europäischen Innovationspartnerschaft „Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“ (EIP Agri) ist eröffnet worden. Projektskizzen können ab sofort bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen eingereicht werden.

PresseInformation des EIZ Niedersachsen vom 12.06.2015
Zahlreiche niedersächsische Eine-Welt-Initiativen präsentierten sich zur Ausstellungseröffnung „Vor Ort für globale Gerechtigkeit. Entwicklungspolitik in Niedersachsen“, die heute (12. Juni 2015) im Freizeitheim Lister Turm in Hannover stattfand. Sie widmete sich dem europäischen Themenjahr für Entwicklung und steht unter dem Motto „Unsere Welt. Unsere Würde. Unsere Zukunft“.

PresseInformation des EIZ Niedersachsen vom 03.06.2015
Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) e.V. und das EIZ Niedersachsen diskutieren auf einer öffentlichen Veranstaltung gemeinsam mit Eine-Welt-Initiativen, Schulen, Politikerinnen und Politikern über globale Entwicklungszusammenhänge. Gleichzeitig ist dies der Startschuss für eine Ausstellung „Vor Ort für globale Gerechtigkeit. Entwicklungspolitik in Niedersachsen“, die ein Jahr lang durch Niedersachsen touren soll.

PresseInmformation des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 27.05.2015
Die EU-Kommission hat am Dienstag das neue niedersächsische ELER-Entwicklungsprogramm „PFEIL“ genehmigt. Mit diesem Programm werden in der neuen Förderperiode bis 2020 zahlreiche Maßnahmen in den ländlichen Räumen in Niedersachsen und Bremen unterstützt.

PresseInformation des EIZ Niedersachsen vom 28.04.2015
Zur diesjährigen Europa-Matinee präsentieren Staatsoper Hannover und das EIZ Niedersachsen ein Programm, das ganz im Zeichen der Gründung der Europäischen Union vor 65 Jahren steht. Am 9. Mai 1950 verkündete der französische Außenminister Robert Schuman einen Plan, um die Kohle- und Stahlindustrie in Deutschland und Frankreich unter eine gemeinsame Verwaltung zu stellen und damit weitere Kriege unmöglich zu machen. Diese Erklärung gilt als Geburtsurkunde für die Europäische Union.